luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 143

Thema: Komische Anrufe aus den USA

  1. #21

    Registriert seit
    23.09.2009
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    12.518
    Danke
    28
    Thanked 269 Times in 253 Posts
    Ja, auch möglich. Wahrscheinlich sogar.

  2. #22
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.999
    Danke
    27
    Thanked 460 Times in 419 Posts
    Zitat Zitat von Helios Beitrag anzeigen
    P.S.: Bei der ersten Nummer klingelt es zumindest und scheint auch für einen Augenblick abgenommen zu werden. Und dann ertönt das tut, tut, tut...
    Das ist in der Regel ein SMS-Tracker oder SMS-Sniffer: Der Anschluss legt selbstständig auf und sendet nun seinerseits eine spezielle SMS an die Nummer, die angerufen hat. Die SMS ist selbst leer, wird oft nicht angezeigt, enthält aber einen Protokoll-Code, der anzeigt, um welches Gerät in welchem Land sich handelt und dieses dann zurücksendet. Er findet, einen Analog-Festnetzanschluss, einen Digital-Festnetzanschuss, ein Mobilgerät, einen Router oder ein Modem an einem PC samt seiner Hardwarekennung. Die Nachricht wird an den SMS-Sniffer-Sender zurückgesendet, und wenn sich dass Gerät eindeutig identifizieren lässt und sogar die IMEI mitsendet, bekommt das Gerät demnächst Besuch von einem Trojaner, der seinerseits die persönlichen Daten vom Gerät sammelt und nun an den Hacker-Server verschickt.

    Es ist der perfekte Angriff: Alles was man braucht, ist ein nutzloser Anruf an eine x-beliebige Nummer und ein besorgter Nutzer, der zurückruft...

  3. #23

    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    3.436
    Danke
    9
    Thanked 45 Times in 39 Posts
    Dein Post wird von Satz zu Satz unrealistischer.
    Desktop: Core2Quad Q9400 4x2,66 GHz, AMD Radeon HD 7970 und Dell U2412M
    R500: Core2Duo P8700 2x2,53 GHz, ATI Mobility Radeon 3470
    T420s: i5-2520M 2x2,50 GHz, Intel HD 3000, 1920x1080 IPS

  4. #24

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.505
    Danke
    105
    Thanked 409 Times in 324 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Das ist in der Regel ein SMS-Tracker oder SMS-Sniffer: Der Anschluss legt selbstständig auf und sendet nun seinerseits eine spezielle SMS an die Nummer, die angerufen hat. Die SMS ist selbst leer, wird oft nicht angezeigt, enthält aber einen Protokoll-Code, der anzeigt, um welches Gerät in welchem Land sich handelt und dieses dann zurücksendet. Er findet, einen Analog-Festnetzanschluss, einen Digital-Festnetzanschuss, ein Mobilgerät, einen Router oder ein Modem an einem PC samt seiner Hardwarekennung. Die Nachricht wird an den SMS-Sniffer-Sender zurückgesendet, und wenn sich dass Gerät eindeutig identifizieren lässt und sogar die IMEI mitsendet, bekommt das Gerät demnächst Besuch von einem Trojaner, der seinerseits die persönlichen Daten vom Gerät sammelt und nun an den Hacker-Server verschickt.

    Es ist der perfekte Angriff: Alles was man braucht, ist ein nutzloser Anruf an eine x-beliebige Nummer und ein besorgter Nutzer, der zurückruft...
    Genau und kurz danach geht die Bombe hoch, die mit der SMS zugefaxt wurde.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  5. #25
    Administrator Avatar von deeptrancer
    Registriert seit
    14.11.2006
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    10.440
    Danke
    209
    Thanked 285 Times in 130 Posts
    Blog-Einträge
    1
    das ist halt toby - da darf man nicht auf sinn- & gehaltvolle Postings hoffen...
    Privat: iPad Pro 2018 11“ | Job: ThinkPad X270 - 8 GB RAM - 512 GB SSD - FHD IPS LED Backlit

  6. #26
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.999
    Danke
    27
    Thanked 460 Times in 419 Posts
    Zitat Zitat von deeptrancer Beitrag anzeigen
    das ist halt toby - da darf man nicht auf sinn- & gehaltvolle Postings hoffen...
    Ich verweise mal auf den SPIEGEL 26/2014 (S.50-55) dieser Woche, und danach können wir gerne weiter diskutieren. (Obwohl ich nicht die Absicht hatte, aber die Häme, die einem hier entgegenschlägt, ist ja wirklich beachtlich! )

    Es geht nicht um Angstmache, NSA oder Faxbomben o.ä., sondern ganz gewöhnliche Kriminelle betrachten die Ports zu den Geräten mittlerweile wie ein ganz gewöhnliche Einbrecher, die das Schloss einer Tür betrachten. Dazu braucht man, wie der ThinkPad-User weiß, einen funktionierenden Telefonanschluss oder eine aktive IP-Adresse, und natürlich das exakte Gerät, dass sich dahinter verbirgt. Um das herauszufinden, werden Testanrufe oder Testpings getätigt, so wie ein Einbrecher auch an der Tür klingelt, um sich zu vergewissern, dass die Luft rein ist.

    Es ist naiv, zu denken, wenn man von mehreren unbekannten Nummern angerufen wird, dies hätte keinen Grund. Und darum ging es doch wohl im Eingangspost...
    Geändert von think_pad (24.06.2014 um 11:15 Uhr)

  7. #27

    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    3.436
    Danke
    9
    Thanked 45 Times in 39 Posts
    Nur hast du vorhin explizit von SMS gesprochen. Das man Portscans für Angriffe nutzt ist nun wirklich nichts neues.
    Desktop: Core2Quad Q9400 4x2,66 GHz, AMD Radeon HD 7970 und Dell U2412M
    R500: Core2Duo P8700 2x2,53 GHz, ATI Mobility Radeon 3470
    T420s: i5-2520M 2x2,50 GHz, Intel HD 3000, 1920x1080 IPS

  8. #28
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.999
    Danke
    27
    Thanked 460 Times in 419 Posts
    Zitat Zitat von schoerg Beitrag anzeigen
    Nur hast du vorhin explizit von SMS gesprochen. Das man Portscans für Angriffe nutzt ist nun wirklich nichts neues.
    Ja, aber ob man nun Internetadressen oder Telefonnummern angreift, läuft auf dasselbe hinaus, solange das Telefon internetfähig ist oder man per SMS an die Daten des Nutzers kommt. Nicht nur, das SMS wegen "Wartungsarbeiten" ursprünglich erfunden und in das Mobilnetz implementiert wurden und erst später als Messenger-Dienst unter den Teilnehmern massenhaft Verbreitung fanden/finden, diese SMS-Sniffer wurden früher ganz regulär von den Mobilfunk-Providern verwendet, um das "Kundenverhalten" (Art des Gerätes, Nutzung... etc.) zu analysieren, und vor allem unregistrierte (PrePaid-) Nummern zu ermitteln und "wieder einzufangen".
    Diese für Provider stinknormale, meist unsichtbare Sniffer-SMS ist dann nur in die "Öffentlichkeit" gelangt, und wird heute als Einfallstor für Hacks auf Mobiltelefone und andere Geräte verwendet, das wurde auch schon mehrfach berichtet. Wenn man aber als Hacker/Schnüffler nicht weiß, welches Gerät und ob ein Mobiltelefon/Tablet sich hinter einer Nummer verbirgt, ruft man einfach die Nummern an, in der Hoffnung, dass jemand zurückruft: Man hat dann eine aktive Nummer mit einem aktiven Nutzer, den man ausspionieren kann, um an dessen Daten, Kreditkartennummern etc. zu kommen.

    Deshalb: Man antwortet niemals, niemals und nochmals niemals auf unbekannte Emails und Nummern; es sei denn, sie haben vorher aufs Band gesprochen oder die Unbekannten erklären sich schriftlich per Text bzw. SMS vor dem Link/Anruf. Alles andere ist Schnüffelei gegen die eigene Person...
    Geändert von think_pad (24.06.2014 um 11:48 Uhr)

  9. #29

    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    1.104
    Danke
    4
    Thanked 39 Times in 38 Posts
    sms war (ist) doch eine schnittstelle für techniker die erst "nachräglich" dazu genutzt wurde text zu versenden.
    es ist aber immer noch möglich die "alte" funktion zu nutzen und binährcodes zu versenden das sms ist leer und der code verrichtet seine dinge........

    hört doch auf hier rumzuhacken auf dem sms dingens es ist möglich alles über dein geräht zu erfahren via den "dienst" inkl. kamera und microfon zu "benutzen"

    das ist halt toby - da darf man nicht auf sinn- & gehaltvolle Postings hoffen...
    moderator oder private ansicht ? seit wann dürfen hier mods sich aufführen wie kindergärtner, oder wie nennt man das wenn man im einem forum in dem
    mann/frau als mod tätig ist "wilkührlich" forumserInnen diffamiert ? oder ist es etwa gar nicht willkührlich ?
    sollte man es besser mobing nennen ?
    fragen über fragen ?
    Geändert von gestern (24.06.2014 um 11:59 Uhr)

  10. #30
    Avatar von Ostseekermit
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    364
    Danke
    1
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Zitat Zitat von gestern Beitrag anzeigen
    moderator oder private ansicht ? seit wann dürfen hier mods sich aufführen wie kindergärtner, oder wie nennt man das wenn man im einem forum in dem
    mann/frau als mod tätig ist "wilkührlich" forumserInnen diffamiert ? oder ist es etwa gar nicht willkührlich ?
    sollte man es besser mobing nennen ?
    fragen über fragen ?
    Kann Dir doch völlig egal sein. Das Forum hier ist keine Demokratie. Und freie Meinungsäußerung steht jedem zu.

  11. #31

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.505
    Danke
    105
    Thanked 409 Times in 324 Posts
    Themenstarter
    "SMS für Wartungsarbeiten erfunden?" Quark...
    "Sniffer-SMS als Hacker-Einfallstor?" Quark. Silent-SMS werden gerne für Ortung verwendet aber das ist auch nur durch die Behörden möglich. Ansonsten kann man nur prüfen, ob jemand eingeloggt ist.
    Kundenverhalten damit überwachen? Naja zur Ortung gehts.
    unregistrierte PrePaid-Nummern findet man nicht über stille SMS...

    Jemanden anzurufen in der Hoffnung, dass dieser zurückruft, mag eine Praxis sein, ja. Um dann an seine Daten zu kommen, ist aber noch viel mehr nötig...

    Und du brauchst dich über die Häme hier nicht beschweren. Du hast angefangen mit der SMS, die angeblich rausfinden sollen, was für ein Anschlusstyp (Festnetz, analog/digital) oder Endgerät (Modem, ...) eingesetzt wird, um dann direkt einen Trojaner hinterherzuschicken.

    //EDIT:
    Zitat Zitat von gestern Beitrag anzeigen
    sms war (ist) doch eine schnittstelle für techniker die erst "nachräglich" dazu genutzt wurde text zu versenden.
    es ist aber immer noch möglich die "alte" funktion zu nutzen und binährcodes zu versenden das sms ist leer und der code verrichtet seine dinge........
    Es gibt keine "alte" Funktion. Das einzige, was vorher über diesen Kanal übertragen wurde, ist die Gesprächssignalisierung.

    Zitat Zitat von gestern Beitrag anzeigen
    hört doch auf hier rumzuhacken auf dem sms dingens es ist möglich alles über dein geräht zu erfahren via den "dienst" inkl. kamera und microfon zu "benutzen"
    Nein. Über SMS kann man keine Trojaner verschicken und auch nicht die Kamera oder das Mikro benutzen.
    Geändert von cuco (24.06.2014 um 12:23 Uhr)
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  12. #32

    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    3.436
    Danke
    9
    Thanked 45 Times in 39 Posts
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Ja, aber ob man nun Internetadressen oder Telefonnummern angreift, läuft auf dasselbe hinaus, solange das Telefon internetfähig ist oder man per SMS an die Daten des Nutzers kommt. Nicht nur, das SMS wegen "Wartungsarbeiten" ursprünglich erfunden und in das Mobilnetz implementiert wurden und erst später als Messenger-Dienst unter den Teilnehmern massenhaft Verbreitung fanden/finden, diese SMS-Sniffer wurden früher ganz regulär von den Mobilfunk-Providern verwendet, um das "Kundenverhalten" (Art des Gerätes, Nutzung... etc.) zu analysieren, und vor allem unregistrierte (PrePaid-) Nummern zu ermitteln und "wieder einzufangen".
    Du hast von SMS gesprochen, ob das Telefon internetfähig ist, spielt keine Rolle, da du nicht von der Telefon-Nummer auf eine IP schließen kannst. Außerdem ging es in deinem Post ja auch um PCs.
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Diese für Provider stinknormale, meist unsichtbare Sniffer-SMS ist dann nur in die "Öffentlichkeit" gelangt, und wird heute als Einfallstor für Hacks auf Mobiltelefone und andere Geräte verwendet, das wurde auch schon mehrfach berichtet.
    Dann hast du dazu ja sicher eine Quelle, wenn es schon mehrfach berichtet wurde. Aber vielleicht auch eine etwas ausfürlichere, technische Quelle.
    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Wenn man aber als Hacker/Schnüffler nicht weiß, welches Gerät und ob ein Mobiltelefon/Tablet sich hinter einer Nummer verbirgt, ruft man einfach die Nummern an, in der Hoffnung, dass jemand zurückruft: Man hat dann eine aktive Nummer mit einem aktiven Nutzer, den man ausspionieren kann, um an dessen Daten, Kreditkartennummern etc. zu kommen.
    Unsinn. Nur weil jemand zurückruft heißt sowas nicht das du sofort an dessen Daten kommst, noch dazu erhöht sich das Risiko nicht. Warum auch?
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Nein. Über SMS kann man keine Trojaner verschicken und auch nicht die Kamera oder das Mikro benutzen.
    Naja, wenn das Handy den Text in der SMS aufgrund eines Bugs als Code interpretiert, dann vielleicht schon. Aber das ist nicht "standardisiert" wie es manche hier wissen wollen. Für Kamera und Mikro braucht man wieder einen Rückkanal, Mikro lässt sich via Telefonanruf realisieren, fällt aber natürlich auf.
    Desktop: Core2Quad Q9400 4x2,66 GHz, AMD Radeon HD 7970 und Dell U2412M
    R500: Core2Duo P8700 2x2,53 GHz, ATI Mobility Radeon 3470
    T420s: i5-2520M 2x2,50 GHz, Intel HD 3000, 1920x1080 IPS

  13. #33

    Registriert seit
    13.10.2012
    Beiträge
    1.104
    Danke
    4
    Thanked 39 Times in 38 Posts
    @ cuco doch via binährcodes im sms kannst du alles mit jedem smarphone machen.
    werde wenn ich zeit habe die suche quählen, nur wird es schwer weil mir die bestimmten "fachausrücke" nicht geläufig sind.
    aber ich habe es selbst erlebt........ gesehen und gefühlt......
    sonst währe ich mir da nicht so sicher, weil das Technische knowhow für eine verifizierung meinerseits nicht reicht, im netzt gibt es aber "erklährunge" dazu.

    theoretisch ist es mögllich mit dem dienst sogar einzelne händys als übermittler zu missbrauchen d.h. ohne telefohn verbindung und ohne internet verbindung
    könnte man seine gesrpäche via "funkzellen" anderer händys nutzen die übertragung findet dann von händy zu händy stadt bei der smartphone dichte
    in dicht besiedelten gebieten würde das gut funktionieren.
    das es dazu noch keine APP gibt, die das ganze nutz, erstaunt mich selber.
    Kann Dir doch völlig egal sein. Das Forum hier ist keine Demokratie. Und freie Meinungsäußerung steht jedem zu.
    also geseztlich gesehen, fällt ein forum unter das "hausrecht" das hat nichts mit demokratie zu tun !
    und freie meinugsäusserung gilt im "öffentlichem raum" nur soweit man andere nicht beleidigt und / oder diskretitiert mit aussagen die beleidigend sind, usw..

  14. #34
    Avatar von Ostseekermit
    Registriert seit
    24.06.2012
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    364
    Danke
    1
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Zitat Zitat von gestern Beitrag anzeigen
    also geseztlich gesehen, fällt ein forum unter das "hausrecht" das hat nichts mit demokratie zu tun !
    Na also, dann kann ein Moderator hier auch schlaten und walten wie er (und der Admin) es will.

    Zitat Zitat von gestern Beitrag anzeigen
    und freie meinugsäusserung gilt im "öffentlichem raum" nur soweit man andere nicht beleidigt und / oder diskretitiert mit aussagen die beleidigend sind, usw..
    Ich sehe nirgendwo eine Beleidigung, sicherheitshalber frage ich jetzt auch nicht nach ob Du etwas empfindlich bist.

  15. #35
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.999
    Danke
    27
    Thanked 460 Times in 419 Posts
    Zitat Zitat von cuco Beitrag anzeigen
    Jemanden anzurufen in der Hoffnung, dass dieser zurückruft, mag eine Praxis sein, ja. Um dann an seine Daten zu kommen, ist aber noch viel mehr nötig...
    Eben, die Endstelle ist dem Hacker nicht bekannt, deshalb muss man die Gerätschaft und den Benutzer der Nummer analysieren. Eine SMS an einen Analoganschluss oder ein Faxgerät greift völlig ins Leere, aber ein Modem oder Mobiltelefon kann man sehr wohl knacken, wenn man später Software für dieses Gerät nachlädt.

    Einzig auffallend an diesen Eingangspost-Anrufen ist, dass sie ganz offensichtlich Nummern hinterlassen, anstatt sie zu unterdrücken, in der Hoffnung, dass jemand zurückruft. Und das sollte man niemals von einem Gerät aus tun, welches später gehackt werden kann.

    Im übrigen ist es tatsächlich so, dass die SMS ursprünglich als technische Schnittstelle für Wartungsarbeiten/Updates und Informationen vom Provider vorgesehen war, und erst später für den Textverkehr der Kunden freigegeben wurde. Was das letztlich heißt, kann sich jeder technisch interessierte Nutzer selbst denken...

    Zitat Zitat von Ostseekermit Beitrag anzeigen
    Ich sehe nirgendwo eine Beleidigung, sicherheitshalber frage ich jetzt auch nicht, nach ob Du etwas empfindlich bist.
    'gestern' hat schon recht, der Ton ist arg vulgär, nur nennen es die Robusteren unter den Deutschen ganz einfach frotzeln.
    Geändert von think_pad (24.06.2014 um 13:08 Uhr)

  16. #36

    Registriert seit
    16.03.2010
    Ort
    /home/yatpu
    Beiträge
    8.878
    Danke
    3
    Thanked 31 Times in 30 Posts
    sms an analog-anschlüsse funktionieren durchaus!
    der empfänger bekommt einen anruf und ein computer liest die sms vor. bei einem faxanshcluss dürfte es ebenso ablaufen, wobei das fax aufgrund der fehjlenden tonfolgen die verbindung recht bald beenden dürfte.
    T400s - X61 Tablet SXGA+ - X61 SXGA+ (R.I.P CCFL) - X201 WXGA+ - T420 - Helix
    Das schlimmste an Zensur ist ██████████.

  17. #37
    Avatar von think_pad
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.999
    Danke
    27
    Thanked 460 Times in 419 Posts
    Zitat Zitat von yatpu Beitrag anzeigen
    sms an analog-anschlüsse funktionieren durchaus! der empfänger bekommt einen anruf und ein computer liest die sms vor.
    Das stimmt, nur müsste man dann den Computer hacken, der die SMS vorliest.

    Zitat Zitat von yatpu Beitrag anzeigen
    bei einem faxanshcluss dürfte es ebenso ablaufen, wobei das fax aufgrund der fehjlenden tonfolgen die verbindung recht bald beenden dürfte.
    Man könnte das Faxgerät so umprogrammieren, dass es eine SMS einfach wie ein Fax ausdruckt. Gibt es bestimmt schon...
    Geändert von think_pad (24.06.2014 um 13:19 Uhr)

  18. #38

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.505
    Danke
    105
    Thanked 409 Times in 324 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von gestern Beitrag anzeigen
    @ cuco doch via binährcodes im sms kannst du alles mit jedem smarphone machen.
    werde wenn ich zeit habe die suche quählen, nur wird es schwer weil mir die bestimmten "fachausrücke" nicht geläufig sind.
    aber ich habe es selbst erlebt........ gesehen und gefühlt......
    sonst währe ich mir da nicht so sicher, weil das Technische knowhow für eine verifizierung meinerseits nicht reicht, im netzt gibt es aber "erklährunge" dazu.
    Ich bin auf die Quellen gespannt. So lange keine eklatanten Sicherheitslücken bei der Implementierung der Darstellung der SMS im Betriebssystem vorhanden sind, wird auch kein Code in der SMS ausgeführt.
    Gut, Apple war vor kurzem ein unrühmliches Beispiel dafür - die hatten eine ganz ähnliche Lücke drin. Die lag zwar eine Ebene darüber (im Textrendering), dadurch konnte man aber mit der Darstellung einer bestimmten Zeichenkette ein Handy zum Absturz bringen. Das hatte aber wiederum nichts mit der SMS zu tun und trat in allen Bereichen auf, die das Textrendering nutzen (andere Messenger, Browser, ...) Und man konnte das Gerät auch nur zum Absturz bringen. "Mehr" auch nicht.

    Zitat Zitat von gestern Beitrag anzeigen
    theoretisch ist es mögllich mit dem dienst sogar einzelne händys als übermittler zu missbrauchen d.h. ohne telefohn verbindung und ohne internet verbindung
    könnte man seine gesrpäche via "funkzellen" anderer händys nutzen die übertragung findet dann von händy zu händy stadt bei der smartphone dichte
    in dicht besiedelten gebieten würde das gut funktionieren.
    das es dazu noch keine APP gibt, die das ganze nutz, erstaunt mich selber.
    Handys als Übermittler missbrauchen? Ohne jegliche Verbindung Gespräche von Handy zu Handy vermitteln?
    Ein Meshed-Network ist mit dem GSM-Standard nicht möglich.
    Abgesehen driften wir weiter ab. Von Scam-Anrufen über SMS-Trojaner sind wir nun bei Meshed-Networks aus GSM-Teilnehmern. Was auch immer das dann bringen soll - aber es wird abstruser ^^

    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Eben, die Endstelle ist dem Hacker nicht bekannt, deshalb muss man die Gerätschaft und den Benutzer der Nummer analysieren. Eine SMS an einen Analoganschluss oder ein Faxgerät greift völlig ins Leere, aber ein Modem oder Mobiltelefon kann man sehr wohl knacken, wenn man später Software für dieses Gerät nachlädt.
    Nein, eine SMS an einen Festnetzanschluss läuft nicht ins Leere, sondern wird einfach vorgelesen. Egal, ob da nun ein Telefon oder ein Modem dran hängt.
    Und es klingt so einfach, die Software für das Mobiltelefon dann einfach nachzuladen. Aber so funktioniert das nicht. Wie will man die denn nachladen? Über die (stille) SMS wird das nichts. Und über andere Hacks reden wir hier ja gar nicht.

    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Einzig auffallend an diesen Eingangspost-Anrufen ist, dass sie ganz offensichtlich Nummern hinterlassen, anstatt sie zu unterdrücken, in der Hoffnung, dass jemand zurückruft. Und das sollte man niemals von einem Gerät aus tun, welches später gehackt werden kann.
    Sie hoffen ja nicht nur, dass jemand zurückruft, sondern sie rufen auch direkt an und versuchen es direkt. Aber sie hacken auch nicht das Gerät, von dem angerufen wird, sondern bringen den Nutzer dazu, Fernwartungssoftware wie Teamviewer auf einem Rechner zu installieren.

    Zitat Zitat von think_pad Beitrag anzeigen
    Im übrigen ist es tatsächlich so, dass die SMS ursprünglich als technische Schnittstelle für Wartungsarbeiten/Updates und Informationen vom Provider vorgesehen war, und erst später für den Textverkehr der Kunden freigegeben wurde. Was das letztlich heißt, kann sich jeder technisch interessierte Nutzer selbst denken...
    Nein. Das ist immer noch falsch. SMS wurde zur Kommunikation erfunden und war nichts anderes vorher. Sie benutzt dafür Kommunikationskanäle im GSM-Standard, die vorher zur Anrufsignalisierung und ähnlichem genutzt wurden. Mit Wartung hat das nichts zu tun.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

  19. #39
    Avatar von todims
    Registriert seit
    14.03.2009
    Beiträge
    1.348
    Danke
    14
    Thanked 29 Times in 29 Posts
    nun ja ganz lustig welche szenarien der User da beschreibt , aber zu deinen anrufen .
    auch ich habe anrufe erhalten , sagt zumindest die fritzbox (denn da hängt kein telefon dran), komisch denn die nummer ist eigentlich unbekannt , steht weder im telbuch noch sonst wo .
    ebenso sind diverse "werbenummern" drin , da wird doch wohl nicht der provider diese weitergeben um die günstigen Anschlüsse zu subventionieren ??
    denn auf meinem alten anschluß von arcor, habe ich in 12 jahren keinen einzigen anruf erhalten !!!!

    doof nur das wenn die Herren bzw Damen aus USA anrufen in D ( das sollten sie ja wissen ) das nicht jeder so gut englisch kann das man am Telefon erklärt wie man Remote bzw Teamviewer installiert . Die haben dann aber nerven . so einen möchte ich auch mal an der strippe haben
    The older stock nozzles are good for terrorist diesel fuel. ( Dieselforum in US und A) R400 8gb Ram, Samsung 840 ( Dock Rente)
    Thinkpad Yoga I5 8gb Ram 256 SSD, Nexus 5 (Rente), Moto X force (away) OnePlus3 T

  20. #40

    Registriert seit
    01.12.2011
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    5.505
    Danke
    105
    Thanked 409 Times in 324 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von todims Beitrag anzeigen
    doof nur das wenn die Herren bzw Damen aus USA anrufen in D ( das sollten sie ja wissen ) das nicht jeder so gut englisch kann das man am Telefon erklärt wie man Remote bzw Teamviewer installiert . Die haben dann aber nerven . so einen möchte ich auch mal an der strippe haben
    Das hab ich auch schon gedacht Hab schon überlegt, alle Anrufe aus den USA bei meinen Eltern auf meinen Anschluss umzuleiten und dann wollen wir mal sehen
    Aber ja, die haben ziemlich Nerven. Laut anderer User im Netz (http://www.wenks.ch/fabian/Windows_O...m_Support.html und http://www.wenks.ch/fabian/Berichte_...m_Support.html) werden die wohl auch mal ausfallend und beleidigend. Hier gibt es sogar einen Mitschnitt: http://www.wenks.ch/fabian/Syria_Mic..._Technical.ogg Da hat jemand sich selbst sowie alle Pausen rausgeschnitten, also nur die Aussagen der Mitarbeiter zusammengeschnitten. Der/die erste klingt sehr kindlich. Der zweite bestimmend und nach indischem Akzent.
    T500 W520 T500, T480s: i7-8550U, 16GB, 1TB 970 Pro, MX150, PC: Asus Z97-A, i7-5775C@4,1GHz, 16GB 2400, 1TB SSD Homesrv: 32,5/24,5TB brt/net, Supermicro X11SSH-CTF, Xeon E3-1240v6, 32GB, SSD, LTO: 3x LTO (5&6), 125TB, Srv: einige Supermicro PDSML-LN2+, Xeon 3220, 8GB

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu