luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: [ok] Windows 8.1 Clean Install bei Thinkpad mit UEFI Partition / BIOS

  1. #1

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.743
    Danke
    85
    Thanked 34 Times in 31 Posts

    [ok] Windows 8.1 Clean Install bei Thinkpad mit UEFI Partition / BIOS

    Hallo Forum,

    wie ist der grobe Ablauf für einen Windows 8.1 Clean Install bei einem Thinkpad mit UEFI Bios?
    Wie ist die UEFI Partition bei einer neuen HDD zu erstellen?
    Hierbei denke ich an den integrierten Produktkey in der UEFI Partition.

    MfG

    xsid


    C-I nach Lenovo:

    http://support.lenovo.com/en_IN/down...DocID=HT073269
    Geändert von xsid (15.11.2013 um 16:51 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.743
    Danke
    85
    Thanked 34 Times in 31 Posts
    Themenstarter
    Hallo,

    ob es dafür evtl. gar keine offizielle Lösung gibt?

    http://praxistipps.chip.de/windows-8...cksetzen_12799


    Verfügt Ihr Computer nicht über das UEFI, weil Sie beispielsweise Windows 8 selbst gekauft und auf einem älteren Rechner installiert haben, finden Sie in diesem
    MfG

    xsid

  3. #3

    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    2.866
    Danke
    39
    Thanked 288 Times in 231 Posts
    Die entsprechenden Partitionen legt Windows bei der Installation ganz von alleine an. Der Key steht nicht auf der Festplatte in irgendeiner Partition, sondern im UEFI, d.h. der Systemfirmware. Entweder hat die Hardware ein BIOS oder ein UEFI.
    Windows 8 selber kaufen ändert nichts an der Hardware, die zu Hause steht. Und auch ältere Hardware kann schon eine UEFI Firmware haben - muss aber nicht. Das etwas wirre Zitat bezieht sich auf alte Hardware, nicht auf den Kauf eines Windows 8 im freien Handel.
    Der ThinkPad Zoo: T540p, L430, T410s, W700, W500, T500, X200, R61, X61T: Win 10; L420: Win 8.1; X200s: Win 7, R52: XP, T61: Linux

  4. #4

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.743
    Danke
    85
    Thanked 34 Times in 31 Posts
    Themenstarter
    Hallo der_Ingo,

    hast Du deine Aussage selbst ausprobiert?
    Wenn ja, wie ist der "Windows 8" Key in UEFI Partition gekommen?

    Also ich habe "Windows 8" von DVD installiert, es wurde keine UEFI Partition angelegt.
    Muß ich es etwas in den Bioseinstellungen verändern?

    MfG

    xsid

  5. #5

    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    2.866
    Danke
    39
    Thanked 288 Times in 231 Posts
    Starte diskpart, gib dann list disk gefolgt von Enter ein und schau mal, was aufgezählt wird. Ist rechts bei "GPT" ein Sternchen? Wenn nicht, ist das System nicht im UEFI Modus installiert worden. Die Systemfirmware ist UEFI, kann sich aber auch als herkömmliches BIOS ausgeben. Windows kann ebenfalls beides.

    Noch mal: der Windows 8 Key steht in der Firmware, nicht auf der Platte.

    Und ja, ich hab hier ein Notebook mit UEFI Firmware und einer Windows 8.1 UEFI Installation drauf. Die Partitionierung hat Windows ganz alleine vorgenommen.
    uefipart.jpg
    Der ThinkPad Zoo: T540p, L430, T410s, W700, W500, T500, X200, R61, X61T: Win 10; L420: Win 8.1; X200s: Win 7, R52: XP, T61: Linux

  6. #6

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.743
    Danke
    85
    Thanked 34 Times in 31 Posts
    Themenstarter
    Hallo der_Ingo,

    wie hast Du konkret installiert?
    Mit was, Windows 8.1 DVD?
    War die HDD total leer?
    Hast Du das Bios im default Modus gehabt?

    MfG


    xsid

  7. #7

    Registriert seit
    22.10.2009
    Beiträge
    2.866
    Danke
    39
    Thanked 288 Times in 231 Posts
    Installation erfolgte vom selbst erstellten USB Stick, d.h. mit diskpart vorbereitet und dann das ISO drauf entpackt.
    Die HDD war leer. Muss sie auch, sonst kann sie ja nicht mit GPT Schema neu partitioniert werden.

    Die Kiste ist ein altes HP Notebook. Ich kann im System Setup dort einstellen, ob UEFI oder BIOS Compatibility genutzt wird. Dort ist UEFI ausgewählt.
    Der ThinkPad Zoo: T540p, L430, T410s, W700, W500, T500, X200, R61, X61T: Win 10; L420: Win 8.1; X200s: Win 7, R52: XP, T61: Linux

  8. #8

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.743
    Danke
    85
    Thanked 34 Times in 31 Posts
    Themenstarter
    Hallo der_ingo,

    inzwischen kann ich alles nachbasteln, danke für deine Mühe.

    Es gibt wieder alte Tool, funktioniert auch mit Windows 8.1:

    Der USB Stick wurde mit dem Mircrsooft Tool "Windows7-USB-DVD-tool.exe" erstellt.

    http://www.microsoftstore.com/store/...usbdvd_dwnTool

    Die EFI Partition wird von Windows 8.1 eigenständig erstellt.


    MfG

    xsid
    Geändert von xsid (13.11.2013 um 20:56 Uhr)

  9. #9

    Registriert seit
    26.09.2011
    Ort
    Wien, Österreich
    Beiträge
    104
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Habe vor zwei Tagen mein neues T440s mit 8.1 aufgesetzt und dabei auf folgende Dinge geachtet:
    - Festplatte zu GPT konvertiert
    - "UEFI only" im BIOS eingestellt
    - "CSM" deaktiviert
    - "Intel Rapid Start" deaktiviert


    Nach der Installation über das Menü Win+C -> Settings -> Change PC Settings -> Update and recovery -> Recovery -> Advanced Startup "Restart now"
    In weiterer Folge auf Troubleshoot -> Advanced Options -> UEFI Firmware Settings
    Dann bootet er ins UEFI und dort Secure Boot aktivieren.

    Ich hoffe die Verwirrung wird dadurch nicht größer
    T61p, W500, T410, T420s, T430s, T440s, X230, T460s, T480s

  10. #10

    Registriert seit
    29.05.2007
    Beiträge
    2.743
    Danke
    85
    Thanked 34 Times in 31 Posts
    Themenstarter
    Hallo Forum,

    wofür sind die jeweiligen Paritionen, Windows zeigt nicht alles.
    Das Bios wurde vor der Installation auf default gesetzt, secure-boot "enable".
    Es wurden nach einem Windows 8.1 Update (ca. 800MB) alle fehlenden Treiber installiert.
    Es handelt sich dabei um einen Thinkpad T430 mit Optimus Grafik.
    In der Systemsteuerung war nur ein Fehlerhinweis, der fehlende PMDriver.
    Die HDD (es ist eine SSD) war in keiner Form vorbereitet, vor der Installation wurde alles gelöscht. Bis auf den PMDriver (grku10ww.exe) wurde nichts von Lenvo installiert.

    Lenovo Power Management Driver for Windows 8.1 (32-bit, 64-bit), 8 (32-bit, 64-bit), Windows 7 (32-bit, 64-bit), Vista (32-bit, 64-bit), XP - Notebook ... Learn more

    Version
    : 1.67.03.13
    Für die Erstellung, der hier dargestellten Informationen wurde im Bios secure-boote auf "disable" und die Bootoption "UEFI/Lagacy Boot" auf both, "Legacy First" gestellt.

    ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Windows 8.1 Datenträgerverwaltung zeigt folgendes:



    Es werden von Windows nur drei Partitionen angezeigt. "dev/sda3" mit der Größe ca. 130MB wird nicht angezeigt.

    Gparted, aktuell zeigt:




    parted zeigt:

    Code:
    parted -l
    Model: ATA KINGSTON SH103S3 (scsi)
    Disk /dev/sda: 240GB
    Sector size (logical/physical): 512B/512B
    Partition Table: gpt
    
    Number  Start   End    Size   File system  Name                          Flags
     1      1049kB  316MB  315MB  ntfs         Basic data partition          hidden, diag
     2      316MB   420MB  105MB  fat32        EFI system partition          boot
     3      420MB   555MB  134MB               Microsoft reserved partition  msftres
     4      555MB   240GB  240GB  ntfs         Basic data partition

    Wofür ist /dev/sda1 und wofür ist /dev/sda3 ?
    "/dev/sda3" ist die berühmte, eigentlich 100MB Microsoft Partition für die Hilfe bei Startproblemen von Windows. Diese Partition gibt es seit Windows Vista.

    Welche Funktion hat "/dev/sda1" (300MB) oder eben die Basic data partition (hidden, diag)?
    Diese Partition ist bei der Lenvo Werksinstallation 977MB groß.


    MfG

    xsid


    Antwort:

    Das ist die Windows-Wiederherstellungsumgebung (Windows Recovery Environment, Windows RE) Partition.

    http://technet.microsoft.com/de-de/l.../hh825173.aspx

    Sie können Windows RE durch Hinzufügen von Paketen (optionale Windows PE-Komponenten), Sprachen, Treibern und benutzerdefinierten Diagnose- oder Problembehandlungstools anpassen. Das grundlegende Windows RE-Image enthält diese optionalen Windows PE-Komponenten:
    Microsoft Windows-Foundation-Package

    WinPE-EnhancedStorage

    WinPE-Rejuv

    WinPE-Scripting

    WinPE-SecureStartup

    WinPE-Setup

    WinPE-SRT

    WinPE-WDS-Tools

    WinPE-WMI

    WinPE-StorageWMI-Package (unter Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 zum grundlegenden Image hinzugefügt)
    Geändert von xsid (15.11.2013 um 16:51 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic