luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 67 von 67

Thema: Das Thinkpad und 3+ Monitore...

  1. #61
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.903
    Danke
    62
    Thanked 39 Times in 35 Posts
    Mit was für einem Adapter hast du die 1. Option ausprobiert? Die billigen, generischen USB3-Adapter taugen wohl ziemlich wenig, man liest von Treiber-, Performance. und Stabilitätsproblemen.

    Anders sieht's aber mit den Adaptern auf DisplayLink-Basis aus. Ich habe seit vielen Jahren einen solchen mit DL-165-Chipsatz ohne Probleme im Einsatz. Das Bild ist genauso scharf wie bei DVI-Direktanschluss, die Performance für Office/IDE ebenso. Vollbild-Video geht eingeschränkt auch - der Treiber reduziert die Auflösung automatisch. Um nen Film anschauen nicht so toll, um nen Stream nebenbei im Blick zu behalten ausreichend.

    Besonders günstig bekommt man den DL-165 Chipsatz in Form des HP NL571AA-Adapters, ein Händler aus China verkauft die Dinger gebraucht für unter 10 EUR mit Versand (hab ich schon bestellt, defintiv originale). Holst du davon 2 Stück, dann ginge sogar dein nice2have-Wunsch nach 3 externen + internem Monitor.

    Bei 4. und 6. hast du den Nachteil, dass der Rechner beide Bildschirme als einen großen Bildschirm sieht. Ohne spezielle Software landen Meldungen immer in der Mitte, maximierte Fenster gehen über beide Monitore etc.
    Variante 2. und 4. ist viel Aufwand und treibertechnisch meist auch alles andere als unproblematisch.

    Grüße

    Fabian
    Work: P52 - i7-8850H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T540p - i5-4300M, 16GB, 800GB SSD, FHD

  2. #62

    Registriert seit
    05.10.2019
    Ort
    Main-Franken-Region
    Beiträge
    5
    Danke
    3
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Danke fuer die schnelle Rueckmeldung.
    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen
    Mit was fuer einem Adapter hast du die 1. Option ausprobiert? Die billigen, generischen USB3-Adapter taugen wohl ziemlich wenig, man liest von Treiber-, Performance. und Stabilitaetsproblemen.

    Anders sieht's aber mit den Adaptern auf DisplayLink-Basis aus. Ich habe seit vielen Jahren einen solchen mit DL-165-Chipsatz ohne Probleme im Einsatz. Das Bild ist genauso scharf wie bei DVI-Direktanschluss, die Performance fuer Office/IDE ebenso. Vollbild-Video geht eingeschrae¤nkt auch - der Treiber reduziert die Aufloesung automatisch. Um nen Film anschauen nicht so toll, um nen Stream nebenbei im Blick zu behalten ausreichend.
    Also da ich auf esrt von Express Card auf USb3 muss ist die Option fuer mich nur eine absolute Notloesung.

    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen

    Bei 4. und 6. hast du den Nachteil, dass der Rechner beide Bildschirme als einen grossen Bildschirm sieht. Ohne spezielle Software landen Meldungen immer in der Mitte, maximierte Fenster gehen ueber beide Monitore etc.
    Ich glaube daher koennte ich sogar gut mit leben, wenn die fenster erstmal plaziert sind und nur den den Inhalt aund nur nervige Meldungsfenster aufpoppen etc. die koennte ich notfalls auch noch per Auto-It-Script beenden oder verschieben.


    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen
    Variante 2. und 4. ist viel Aufwand und treibertechnisch meist auch alles andere als unproblematisch.
    ich glaube du meinst 2 und 5
    2. alter Treiber fuer Ansteuerung von 3 Displays
    hier hatte ich noch die Hoffnung dass sich hier jmd. meldet der das schon Jahrelang unter Win7 am laufen hat auch schon laqnge auf Windows 10 umgestellt hat und beschreibt das wenn man best. Bedingungen einhaelt wenig Probleme hat.

    5. AdvancedDock mit ext Grafikkarte

    das was ich im englischen foren dazu gefunden habe, hat mir das auch als vermutlich gebastel und problematisch aufgezeigt. ist auch ja nach pc-hardware problematischen oder unrproblmatischer so schient es. Aber ohne wirkliche erfahrungsberichte ist die Option komplett raus.

    ================== offene Punkte siehe unten ==========================

    Somit sind diese optionen schon mal raus:


    • alter Treiber fuer Ansteuerung von 3 Displays
    • AdvancedDock mit ext Grafikkarte

    Aufgrund des guenstigen preises und da ich eh gerade eine USB3-Express-Card zulegen wolltewürde ich das vermutlich trotzdem mal ausprobieren.


    • USB2VGA oder USB2DVI


    Wenn mir jmd. etwas zu den 3 untenstehenden moeglichkeiten sagen kann bin ich sehrdankbar. Das von tapf!
    angesprochen Problem bei den Bildschirmgeometrien stellt fuer mich kein Problem dar.


    • externe Grafikkarte per Expresse Card
      sollte Treibermaessig kein gr. mProblem sein da eigentlich nur zwischen dem gleichen Bus weitergeleitet werden muss und eingentlich nur performanceproblem bestehen koennen. Abe mit Sicherheit auch die teuerste Loesung aber auch gut wiederverwendbar..


    Bei den 2 nachfolgende Punkten habe ich derzeit noch Null Ahnung.
    Ich hoffe dass mir dazu jmd. etwas zu sagen kann oder eine geiegnete Forumlink posten kann wo ich dazu mehr erfahren kann .


    • Head2Go Hardware von Matrox
    • Display Port splitter oder Displayport verteiler?

    Geändert von ingo_wills_wissen (06.10.2019 um 17:16 Uhr) Grund: Formteierung verrutscht

  3. #63
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.903
    Danke
    62
    Thanked 39 Times in 35 Posts
    Zitat Zitat von ingo_wills_wissen Beitrag anzeigen
    Also da ich auf esrt von Express Card auf USb3 muss ist die Option fuer mich nur eine absolute Notloesung.
    Musst du nicht, denn der verlinkte Adapter hat nur USB 2.0.

    Zitat Zitat von ingo_wills_wissen Beitrag anzeigen
    • Head2Go Hardware von Matrox
    Da schließt du einfach 2 Monitore gleicher Auflösung an, USB fürn Strom und die Box dann an den Rechner. Bei deinen 2 19" Monitoren mit je 1280x1024 sähe der Rechner dann einen großen mit 2560x1024. Diese Auflösung muss unter dem maximal vom T500 unterstützen 2560x1600 bleiben.

    Zitat Zitat von ingo_wills_wissen Beitrag anzeigen
    • Display Port splitter oder Displayport verteiler?
    Wenn du sowas wie den Zotac DisplayPort auf Dual HDMI Splitter meinst, der funktioniert im Prinzip genauso wie DualHead2Go (bis auf den USB für Strom). Die Beschränkungen bleiben die gleichen.
    DisplayPort Daisychaining, also das Hintereinanderhängen meherer DisplayPort-Monitore unterstützt das T500 nicht.

    Zitat Zitat von ingo_wills_wissen Beitrag anzeigen
    • externe Grafikkarte per Expresse Card
      sollte Treibermaessig kein gr. mProblem sein [...]
    Dazu gibt es diesen Monster-Thread
    Tutorial: Externe PCIe-Grafikkarte an Thinkpad anschließen

    Ist halt eine Bastelei, mit vielen Berichten über Probleme bei manchen gehts nur wenn man ohne eGPU bootet, sie im Standby zusteckt oder beim Boot schon angeschlossen ist.

    Grüße

    Fabian
    Work: P52 - i7-8850H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T540p - i5-4300M, 16GB, 800GB SSD, FHD

  4. The Following User Says Thank You to tapf! For This Useful Post:
  5. #64

    Registriert seit
    05.10.2019
    Ort
    Main-Franken-Region
    Beiträge
    5
    Danke
    3
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Wow, schnell kompakt und super brauchbare Antworten.
    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen

    Da schließt du einfach 2 Monitore gleicher Auflösung an, USB fürn Strom und die Box dann an den Rechner. Bei deinen 2 19" Monitoren mit je 1280x1024 sähe der Rechner dann einen großen mit 2560x1024. Diese Auflösung muss unter dem maximal vom T500 unterstützen 2560x1600 bleiben.

    Wenn du sowas wie den Zotac DisplayPort auf Dual HDMI Splitter meinst, der funktioniert im Prinzip genauso wie DualHead2Go (bis auf den USB für Strom). Die Beschränkungen bleiben die gleichen.
    DisplayPort Daisychaining, also das Hintereinanderhängen meherer DisplayPort-Monitore unterstützt das T500 nicht.
    vom Verständnis her evtl. für zukünftige Pc's: dasiychaning benötigt auf der PC-seite DP1.2 mit MST und dazu geeignete Monitore da der DP von Monitor zu Monitor durchgeschleift wird.
    Ich vermute zwar dass an DP-VerteilerBoxen gibt doie das nachbilden können wenn die Monitore dafür nicht geeignet sind.

    Dazu gibt es diesen Monster-Thread
    Tutorial: Externe PCIe-Grafikkarte an Thinkpad anschließen

    Ist halt eine Bastelei, mit vielen Berichten über Probleme bei manchen gehts nur wenn man ohne eGPU bootet, sie im Standby zusteckt oder beim Boot schon angeschlossen ist.
    Es gibt dafür fertige Kauflösungen die vlt. auch gebraucht erschwinglich sind, dann fällt die Bastelei weg.
    Werde mal Interessehalber die Preisdimension abschätzen, aber die USb2DVi bzw. DualHead2Go oder Aehnliches scheinen etwas für mich zu sein.

    Danke Fabian

    Viele Grüße Ingo

  6. #65
    Avatar von tapf!
    Registriert seit
    20.02.2007
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.903
    Danke
    62
    Thanked 39 Times in 35 Posts
    Zitat Zitat von ingo_wills_wissen Beitrag anzeigen
    Ich vermute zwar dass an DP-VerteilerBoxen gibt doie das nachbilden können wenn die Monitore dafür nicht geeignet sind.
    Genau für den Fall gibts dann den MST-Hub, der die Bildsignale für bis zu 4 Monitore aufsplittet, die dann auch kein DP brauchen. Das OS sieht diese dann im Gegensatz zu den Lösungen von Matrox und Zotac als einzelne Monitore.

    Ich würde dir ja einen NL571AA (USB2DVI mit DisplayLink) zum Testen ausleihen, aber 2x Portokostenergibt bei einem Adapter, den man für 9,50 EUR frei Haus bekommt, eher wenig Sinn...

    Grüße

    Fabian
    Work: P52 - i7-8850H, 32GB, 512GB SSD, FHD (+ 15" MBP)
    Home: T540p - i5-4300M, 16GB, 800GB SSD, FHD

  7. The Following User Says Thank You to tapf! For This Useful Post:
  8. #66

    Registriert seit
    05.10.2019
    Ort
    Main-Franken-Region
    Beiträge
    5
    Danke
    3
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Hi Fabian,

    vielen Dank.

    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen
    Genau für den Fall gibts dann den MST-Hub, der die Bildsignale für bis zu 4 Monitore aufsplittet, die dann auch kein DP brauchen. Das OS sieht diese dann imGegensatz zu den Lösungen von Matrox und Zotac als einzelne Monitore.
    Das klingt für meinen Nachfolge-Laptop aber trotzdem intressant, weiß jetzt nur noch nicht wie so ein DisplayPort genau spezifiziert sien muß um das zu erfüllen.
    meisten steht ja nur DP1.x dabei " mit MST", MST", o. s. habe ich aber auch noch nocht gesehen. habe auch noch keine intensive rechrche vetrieben.

    Zitat Zitat von tapf! Beitrag anzeigen
    Ich würde dir ja einen NL571AA (USB2DVI mit DisplayLink) zum Testen ausleihen, aber 2x Portokostenergibt bei einem Adapter, den man für 9,50 EUR frei Haus bekommt, eher wenig Sinn...
    Ich such n. Woche mal im Internet und bestell dann einen.


    Viele Grüße

    Ingo

  9. The Following User Says Thank You to ingo_wills_wissen For This Useful Post:
  10. #67

    Registriert seit
    18.06.2013
    Beiträge
    248
    Danke
    4
    Thanked 37 Times in 36 Posts
    Zitat Zitat von ingo_wills_wissen Beitrag anzeigen
    Das klingt für meinen Nachfolge-Laptop aber trotzdem intressant, weiß jetzt nur noch nicht wie so ein DisplayPort genau spezifiziert sien muß um das zu erfüllen.


    Das Feature Multi Stream Transport (kurz MST), welches für Daisy Chanining bzw. MST Hubs ermöglich, wurde mit DisplayPort 1.2 eingeführt. Soweit ich weiss können im Prinzip alle Grafikkarten mit DisplayPort 1.2 auch MST.

    Einige Limitierungen ergeben sich darauf aufbauend aus der Bandbreite von DisplayPort 1.2. So kann an einem DP 1.2 Anschluss im Normalfall 1 Bildschirm mit 3840x2160 bei 60 Hz betrieben werden. Über MST gehen dann 2 Bildschirme mit 3840x2160 bei 30 Hz oder 2560x1440 bei 60 Hz. Bei 3 Bildschirmen geht maximal 1920x1080 (oder 1920x1200) bei 60 Hz gleichzeitig.


    Bei Intel Grafikkarten wird DisplayPort 1.2 seit der Haswell Generation unterstützt, also Intel HD GPUs wie der Intel HD 4400. Damit ist die Generation vom Thinkpad X240, T440 etc. die erste, in der es DisplayPort 1.2 verbreitet gibt. Hier gibt es aber auch eine Limitierung. So können die meisten Intel GPUs der Haswell Generation DisplayPort 1.2 nur mit der halben Bandbreite. So können entsprechende Modelle trotz DisplayPort 1.2 kein 3840x2160 bei 60 Hz. So gehen über MST auch nur maximal 2 x 1920x1080 bei 60 Hz.

    DisplayPort 1.2 mit voller Bandbreite gibt es seit Intel Broadwell, also Thinkpads wie dem X250 oder T450. Hier gehen dann wie oben beschrieben 1 x 3840x2160 bei 60 Hz oder bis zu 3 x 1920x1080 über MST. Soweit ich informiert bin, können bis jetzt die meisten Intel GPUs nur DisplayPort 1.2.

    Einen Sonderfall können aber wiederum einige Laptops mit Thunderbolt 3 darstellen. Die ursprünglichen Thunderbolt 3 Controller können nur DisplayPort 1.2 aber dies teils mit mehr Bandbreite als normal. Daher gibt es Geräte mit Thunderbolt 3, die Auflösungen bis 5120x2880 bei 60 Hz über einen Anschluss unterstützten und wohl auch bis zu 2 x 3840x2160 bei 60 Hz über einen Anschluss unterstützen. Was genau geht müsste, aber wohl jeweils für die Kombination aus Laptop/GPU/Dock etc. geklärt werden.

  11. The Following User Says Thank You to Zenon For This Useful Post:

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu