luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 26 von 42 ErsteErste ... 16242526272836 ... LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 520 von 839

Thema: HowTo: Mehr Power fürs X und T - Pinmod an X61(s) inkl. Tablet und T61

  1. #501

    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    413
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von diablo666 Beitrag anzeigen
    so denn das Eeprom nicht schreibgeschützt ist. Hynix hat sich mehrfach als nicht beschreibbar entpuppt. Samsung machte in 2 von 2 Fällen auch mit dem angepassten SPD Probleme....
    Ich sag ja, der Riegel muss schon auf passender Geschwindigkeit laufen und passende Einstellungen müssen bekannt sein oder gefunden werden. Einfach so ein Setting auf einen anderen Übertragen wär etwas Blauäugig. Die Bestückung und Eigenschaften der Chips sollten schon bekannt sein. So ein schreibgeschütztes SPD stellt doch auch kein Problem dar...
    Thinkpad T410 (Core i5, 8 GB, 120GB OCZ Agility 3)

  2. #502
    Moderator a.D. Avatar von diablo666
    Registriert seit
    02.11.2009
    Ort
    Esslingen + Bad Schandau
    Beiträge
    4.164
    Danke
    42
    Thanked 169 Times in 130 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von ji.qiu Beitrag anzeigen
    So ein schreibgeschütztes SPD stellt doch auch kein Problem dar...
    bringe er Licht ins Dunkel
    Mehr Power fürs X... T420 Quadcorethread
    Poweroldie: Thinkstation S20 E5649@6x4,3GHz 24GB GTX 1060 6G
    früher: T42, T42p, Z61m, x30, X60s, X61, X61T, X61T, X60T, X61, X201T Outdoor, X1, T420p, T430p

  3. #503

    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    413
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ist doch nur ein EEPROM. Runterlöten! Anderen EEPROM passend beschreiben und wieder aufs Board löten. Auch den PIN Mod kann ich anders lösen ohne das PCB anzuritzen

    Thinkpad T410 (Core i5, 8 GB, 120GB OCZ Agility 3)

  4. #504
    Moderator a.D. Avatar von diablo666
    Registriert seit
    02.11.2009
    Ort
    Esslingen + Bad Schandau
    Beiträge
    4.164
    Danke
    42
    Thanked 169 Times in 130 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von ji.qiu Beitrag anzeigen
    Auch den PIN Mod kann ich anders lösen ohne das PCB anzuritzen
    ja, per Widerstand auf Masse.

    Zitat Zitat von ji.qiu Beitrag anzeigen
    Runterlöten!
    hatte auf eine trickreichere Lösung gehofft. Ablöten ist klar.
    Mehr Power fürs X... T420 Quadcorethread
    Poweroldie: Thinkstation S20 E5649@6x4,3GHz 24GB GTX 1060 6G
    früher: T42, T42p, Z61m, x30, X60s, X61, X61T, X61T, X60T, X61, X201T Outdoor, X1, T420p, T430p

  5. #505

    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    230
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Hallo allerseits,

    erst einmal vielen Dank für Eure Antworten.

    Mir geht es erst einmal um Stabilität, d.h. ich werde den X61s zunächst ohne Pin-Mod betreiben und dann den Pin-Mod mit einem DIP-Schalter konfigurierbar machen. Wenn der Laptop dann wirklich stabil läuft, bin ich zufrieden und nutze ihn mit seinen gut 2 GHz, wenn nicht, bleibt es eben bei 1,6 GHz.

    Essenziell scheint mir hier die Auswahl des RAMs zu sein, dessen Geschwindigkeit ursächlich ja von den verwendeten Speicher-Chips bestimmt wird. Die SPD-Einträge dienen ja nur dafür, um dem Mainboard mitzuteilen, wie es den Speicher ansprechen muss.

    Da ich den Speicher wg. der Stabilität nach Möglichkeit nicht auch übertakten will, kommt nur 800er-Speicher in Betracht, der dann mit rund 710 MHz läuft.

    Ich werde mir also den "Kingston HyperX Memory - 4 GB : 2 x 2 GB - SO DIMM 200-polig - DDR2 (KHX6400S2ULK2/4G)" bestellen und hoffe dann, das der einfach tut und sich ggf. auch umpatchen läßt. Vielleicht teste ich zuvor noch ausführlich die Stabilität bei 888 MHz, vielleicht kann ich mir dann sogar die Anpassung der SPD-Einträge sparen.

    EDIT:
    Von Kingston gibt es drei Typen, welchen habt ihr im X61s am Laufen und welcher läßt sich patchen:
    Kingston ValueRAM SO-DIMM Kit 4GB PC2-6400S CL6 (DDR2-800) (KVR800D2S6K2/4G) ca. 70 EUR
    Kingston HyperX SO-DIMM Kit 4GB PC2-6400S CL5-5-5-18 (DDR2-800) (KHX6400S2LLK2/4G) ca. 75 EUR
    Kingston HyperX SO-DIMM Kit 4GB PC2-6400S CL4-4-4-12 (DDR2-800) (KHX6400S2ULK2/4G) ca. 80 EUR

    Vielen Dank,
    Geändert von mac4tp (21.04.2013 um 22:11 Uhr)
    Grüße,

    mac4tp

  6. #506

    Registriert seit
    01.02.2009
    Beiträge
    413
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von diablo666 Beitrag anzeigen
    ...hatte auf eine trickreichere Lösung gehofft. Ablöten ist klar.
    Die trickreichen Lösungen die ich kenne, kosten a) leider Geld und sind b) hier im Forum verboten zu nennen. Dazu kommt das ich mir nicht 100% sicher bin ob sich die gedachte Software an dem SPD EEPROM anwenden lässt.
    Thinkpad T410 (Core i5, 8 GB, 120GB OCZ Agility 3)

  7. #507

    Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    622
    Danke
    14
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    @mac4tp :
    Falls es dir weiterhilft:

    Bei mir laufen 2x KVR667D2S5/2G auf 888MHz. Wurden also NICHT neu geflasht.
    So eine Kombi in 2x 4GB wäre natürlich nett, ist mir bis jetzt aber leider keine bekannt. Oder kann hier jemand weiterhelfen?
    X230 | IPS | i7-3520M | 525GB Crucial MX300 | 16GB (HyperX @ 1866MHz) | AC7260 | BT | Webcam | FPR

  8. #508

    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    230
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Zitat Zitat von der_lucas Beitrag anzeigen
    Bei mir laufen 2x KVR667D2S5/2G auf 888MHz. Wurden also NICHT neu geflasht.
    Ich hab mir jetzt die schnellen Kingston HyperX DDR2-800 SO-DIMMs (KHX6400S2ULK2/4G) bestellt, waren letztlich 10 EUR teurer als die anderen. Ich hoffe das die nun laufen.

    So eine Kombi in 2x 4GB wäre natürlich nett, ist mir bis jetzt aber leider keine bekannt. Oder kann hier jemand weiterhelfen?
    Von KomputerBay gibt es (nur) bei Amazon 4 GB DDR2-800 Module für rund 70 EUR zu kaufen. Allerdings haben die 2 GB Module dieses Herstellers bei mir nicht funktioniert.
    Grüße,

    mac4tp

  9. #509

    Registriert seit
    06.10.2007
    Beiträge
    622
    Danke
    14
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Da sind mir die 140€ doch zu riskant bzw. allgemein zu teuer
    X230 | IPS | i7-3520M | 525GB Crucial MX300 | 16GB (HyperX @ 1866MHz) | AC7260 | BT | Webcam | FPR

  10. #510

    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    230
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Zitat Zitat von mac4tp Beitrag anzeigen
    Ich hab mir jetzt die schnellen Kingston HyperX DDR2-800 SO-DIMMs (KHX6400S2ULK2/4G) bestellt, waren letztlich 10 EUR teurer als die anderen. Ich hoffe das die nun laufen.
    kann ja wohl alles nicht wahr sein.

    Die Module werden auch nicht erkannt wenn sie im ersten Slot stecken. Bei dem einen Modul kommt nur das Bip, Bip, Bip, bei dem anderen (identischen) Modul passiert gar nichts, Display bleibt dunkel und der Rechner startet nicht :-(

    Stecke ich ein 1 GB Hynix-Modul in den ersten Slot, wird das 2 GB Kingston-Modul im zweiten Slot erkannt und im BIOS 3 GB angezeigt.

    Also besser als die Variante mit den KomputerBay-Modulen, aber immer noch höchst unzufrieden stellend.


    Hat irgendjemand von Euch SPD-editierbare 800 MHz RAMs im X61s am laufen, wenn ja welche?


    Vielen Dank,
    Grüße,

    mac4tp

  11. #511

    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    230
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Hallo,

    Zitat Zitat von diablo666 Beitrag anzeigen
    http://www.ebay.de/itm/Brand-New-CPU...-/400434933585

    Der schon. Aber die Versandkosten sind mal wieder ... wahrscheinlich nicht vorrätig.
    wegen den Versandkosten habe ich nochmal nachgefragt, innerhalb den USA sind die nämlich 0.

    Wie sieht es denn mit dem hier aus, passen tut der vermutlich, aber bringt der was wg. der Temperatur, oder ist das der Standardlüfter:

    http://www.ebay.de/itm/Laptop-CPU-Fa...-/400424478549

    So einen hätte ich nämlich zufällig hier noch herumliegen ...


    Vielen Dank,
    Grüße,

    mac4tp

  12. #512
    Moderator a.D. Avatar von diablo666
    Registriert seit
    02.11.2009
    Ort
    Esslingen + Bad Schandau
    Beiträge
    4.164
    Danke
    42
    Thanked 169 Times in 130 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von mac4tp Beitrag anzeigen
    Wie sieht es denn mit dem hier aus, passen tut der vermutlich, aber bringt der was wg. der Temperatur, oder ist das der Standardlüfter:

    http://www.ebay.de/itm/Laptop-CPU-Fa...-/400424478549
    Das ist der Standardlüfter und sogar der schlechtere mit Alu-Kühlrippen.

    Gruß, David
    Mehr Power fürs X... T420 Quadcorethread
    Poweroldie: Thinkstation S20 E5649@6x4,3GHz 24GB GTX 1060 6G
    früher: T42, T42p, Z61m, x30, X60s, X61, X61T, X61T, X60T, X61, X201T Outdoor, X1, T420p, T430p

  13. #513

    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    230
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Zitat Zitat von diablo666 Beitrag anzeigen
    Das ist der Standardlüfter und sogar der schlechtere mit Alu-Kühlrippen.Gruß, David
    Danke, ich bestell mir jetzt den anderen im Link, die Versandkosten waren wirklich einfach falsch.

    Jetzt muss ich blos noch funktionierendes RAM finden ...

    PS: Mit was kann man sich denn, möglichst unter Linux, die SPD-Werte eines RAM anschauen?

    Vielen Dank,
    Grüße,

    mac4tp

  14. #514

    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    230
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Zitat Zitat von mac4tp Beitrag anzeigen
    Ich hab mir jetzt die schnellen Kingston HyperX DDR2-800 SO-DIMMs (KHX6400S2ULK2/4G) bestellt, waren letztlich 10 EUR teurer als die anderen. Ich hoffe das die nun laufen.
    kann ja wohl alles nicht wahr sein.

    Die Module werden auch nicht erkannt wenn sie im ersten Slot stecken. Bei dem einen Modul kommt nur das Bip, Bip, Bip, bei dem anderen (identischen) Modul passiert gar nichts, Display bleibt dunkel und der Rechner startet nicht :-(

    Stecke ich ein 1 GB Hynix-Modul in den ersten Slot, wird das 2 GB Kingston-Modul im zweiten Slot erkannt und im BIOS 3 GB angezeigt.
    immerhin hier bin ich nun weitergekommen, ich musste tatsächlich die SPDs der Module editieren :-(

    Als Vergleich habe ich die KVR667D2S5/G genommen, die es allerdings in mind. zwei völlig unterschiedlichen Varianten gibt (einmal mit Qimoda-Chips, einmal mit Unbekannt-Kingston, das Modul-Layout unterscheidet sich und auch die SPDs sind unterschiedlich), ich habe die (neueren) Unbekannt-Kingston Module als Vorlage genommen und die meisten der im "Pinmod"-Thread genannten Felder damit neu geschrieben.

    Ergebnis war ein KHX6400S2ULK2/4G das nun als DDR2-667 erkannt wurde und problemlos im X61s funktionierte. Das zweite dieser Module habe ich dann direkt auf DDR2-533 umprogrammiert, auch dieses Modul tut nun im X61s, lt. Memtest auch mit den erwarteten 266 MHz. Zusammen laufen beide Module ebenfalls, erwartungsgemäß jedoch nur mit 266 MHz.

    Ich kann mich nun endlich um den eigentlichen Pinmod kümmern ...


    Erwähnen will ich noch das ich das ganze wie im "Pinmod"-Thread beschrieben gemacht habe, weil ich keine Lust hatte irgendwelche Linux-Quellen zu patchen und zu übersetzen, habe ich auf einer alten Platte Windows 7 installiert. Außerdem funktioniert das "rweverything" so wie beschrieben nur mit dem X61s, beim T60 hat der "IO Space" etwas andere Werte und läßt sich somit nicht übertragen.
    Geändert von mac4tp (28.04.2013 um 16:22 Uhr)
    Grüße,

    mac4tp

  15. #515

    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    230
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Grenzwertig ...

    ... war der Umbau meines X61s in jeder Hinsicht.

    Dabei waren das Umprogrammieren der RAMs und das Zerlegen des Rechners nicht einmal "zum Aufwärmen" geeignet.

    Das Unterbrechen der Leiterbahn wollte ich mit einer Mini-Bohrmaschine und einem kleinen Zahnarzt-Bohrer machen, so wie ich das schon unzählige Male bei anderen Sachen gemacht habe. Aber irgendwie sind meine Augen schlechter geworden, also Arbeitslupen gesucht, 2-fach, reicht nicht, 2x 2-fach naja, eine kleine 5-fach mit Beleuchtung geht so gerade eben.

    Das Durchtrennen war dann vergleichsweise schnell und ohne größere "Kollateralschäden" erledigt, RAM rein, Tastatur dran, Mainboard auf die Dock und kurz getestet, uff, läuft noch.

    Aber, mir kommt es ja auf Stabilität an, also muss das abschaltbar sein. Dazu hatte ich mir einen kleinen 4-fach DIP-Schalter besorgt, das eigentlich sehr dünne Kabel (d 0,5mm) erwies sich als viel zu dick, also dünneres gesucht und eins mit 0,2mm gefunden.

    Aber trotz Micro-SMD-Lötkolben, SMD-Pinzette und Lötzinn mit 0,5mm Durchmesser, war das Anlöten der Kabel am Chip, bzw. auf der abgefrästen Leiterbahn kaum zu bewerkstelligen. Viele, sehr viele Versuche hat es gebraucht, um die Kabel nicht nur "anzukleben", sondern anzulöten, sodass sie sich nicht bei der kleinsten Bewegung wieder lösen und das ganze natürlich so, das benachbarte Pins und Leiterbahnen davon unbehelligt blieben.

    Viele, zu viele Stunden später war das Ergebnis dann zumindest nicht mehr beschämend und funktionierte wie gewünscht. Die Kabel und den DIP-Schalter habe ich noch mit 2K-Kleber fixiert, ich hoffe also mal, das das nun "für immer" hält.

    Hat sich das gelohnt?

    Nun ja, ursprünglich hatte der L7500 1,6 GHz, nun hat er 2,13 GHz, also etwa 30% mehr, auch das RAM ist etwas schneller geworden, von 667 MHz auf 711 MHz. Der IntelBurnTest ermittelt beim Linpack eine Verbesserung von 100s auf 75s, ca. 25% schneller. Aus Erfahrung weiß ich, das man eine Leistungssteigerung eines Rechners erst "merkt", wenn dieser insgesamt rund 30% schneller geworden ist, durch den Umbau ist aber nur die CPU um diese 30% schneller geworden, das RAM um keine 10%.

    Gelohnt hat es sich so gesehen nicht, vor allem wenn man bedenkt welchen (zeitlichen) Aufwand ich investiert habe. Immerhin habe ich für den Laptop nur 90 EUR bezahlt, allerdings kommen da noch Platte, RAM, WLAN und neue Tastatur dazu. Das SXGA+ Display mit LED-Mod werde ich dann irgendwann aus meinem X60s umbauen, dann dürfte ich das "Maximum" erreicht haben, was mit einem 12" 4:3-Laptop machbar ist.

    Aber Spaß hat es gemacht und eine Erfahrung war es auch wert :-)
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Grüße,

    mac4tp

  16. #516
    Moderator a.D. Avatar von diablo666
    Registriert seit
    02.11.2009
    Ort
    Esslingen + Bad Schandau
    Beiträge
    4.164
    Danke
    42
    Thanked 169 Times in 130 Posts
    Themenstarter
    Zitat Zitat von mac4tp Beitrag anzeigen
    Nun ja, ursprünglich hatte der L7500 1,6 GHz, nun hat er 2,13 GHz, also etwa 30% mehr, auch das RAM ist etwas schneller geworden, von 667 MHz auf 711 MHz.
    Bei deinem ehemals schnellem Hyper X Ram wären die Orginal Timings von einem Standard 5-5-5-15 Ram bei 888MHz sicher auch denkbar.
    Selbst der Komputerbay Ram lief kurz vor Verkauf meines Tablets auch mit 888Mhz und etwas angepassten Timings.

    Zitat Zitat von mac4tp
    Nun ja, ursprünglich hatte der L7500 1,6 GHz, nun hat er 2,13 GHz, also etwa 30% mehr
    Den Sprung auf 50% schaffst du mit ThrottleStop.

    Gruß, David
    Geändert von diablo666 (29.04.2013 um 10:08 Uhr)
    Mehr Power fürs X... T420 Quadcorethread
    Poweroldie: Thinkstation S20 E5649@6x4,3GHz 24GB GTX 1060 6G
    früher: T42, T42p, Z61m, x30, X60s, X61, X61T, X61T, X60T, X61, X201T Outdoor, X1, T420p, T430p

  17. #517

    Registriert seit
    02.02.2009
    Beiträge
    230
    Danke
    3
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Hallo David,

    Zitat Zitat von diablo666 Beitrag anzeigen
    Bei deinem ehemals schnellem Hyper X Ram wären die Orginal Timings von einem Standard 5-5-5-15 Ram bei 888MHz sicher auch denkbar.
    kann ich ja mal versuchen, ich habe ja nur ein Modul auf 533 umprogrammiert, das andere hat jetzt 667 und läuft im Verbund mit dem ersten dann entsprechend langsamer.

    Aber ist mir nicht so wichtig, ich bin jetzt erst einmal froh das der Rechner die Nacht bei bis zu 88°C "überlebt" hat und immer noch munter Linpacks rechnet.

    Als nächstes muss nun Mac OS zum Arbeiten drauf und wenn jemand eine Idee hat wie ich neben dem Mac OS (die Service-Installation läuft bereits, die Produktive fehlt noch) und SuSE Linux noch ein Win 7 Pro auf die GUID-Partition bekomme, wäre das ganz hilfreich.

    Den Sprung auf 50% schaffst du mit ThrottleStop.​
    Ich denke das ich mir das spare, vor allem weil ich nicht damit rechne das das dann noch so viel ausmacht. Wenn es wirklich schnell sein muss nehme ich eh den T410 mit i7, der X61s ist eher nur zum mal "schnell mitnehmen" :-)

    Vielen Dank nochmal für die vielen Infos hier,
    Grüße,

    mac4tp

  18. #518

    Registriert seit
    18.01.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    1.706
    Danke
    2
    Thanked 29 Times in 28 Posts
    Wo findet man den Taktgeber denn bei einem T61 15,4 Board ?

    Gibts hier noch Leute die das wissen ?
    Geändert von oliveron (27.05.2013 um 16:03 Uhr)
    meine Geräte: T60, T61, T500, x200, x60

  19. #519

    Registriert seit
    21.05.2012
    Beiträge
    66
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Noch eine Erfolgsmeldung, allerdings in einer etwas anderen Variante: Ich hatte, ohne mir viel dabei zu denken, einen E8335 für mein T61 gekauft. Das ist quasi die Apple-OEM-Version des T9800, also 2.93 GHz, nur deutlich billiger zu bekommen (ich habe für meinen samt Versand aus den USA nur knapp über 30€ bezahlt). Nachdem das gute Stück angekommen ist und eingebaut war, die Enttäuschung: läuft nicht. Also nachgeschaut, und siehe da, das T61 mag den FSB von 1066 MHz nicht.

    Nach ein bisschen weiterem Nachforschen habe ich dann das hier gefunden: Default FSB downclock mod on the intel GL960 and GL40 --- useful info for PLL Modders - wenn man die CPU per Drahtbrücke im Sockel zu 800 MHz zwingt, läuft sie, nur eben langsamer. Mit dem Pinmod lässt sich die untertaktete CPU dann wieder "zurück-übertakten", sodass sie insgesamt mit Normaltakt läuft.

    Zusätzlich war noch ein BIOS-Mod notwendig, den freundlicherweise im chinesischen Forum schon vorher jemand veröffentlich hat. Das Original-BIOS hat nämlich keinen passenden Microcode für neuere Penryn-CPUs.
    Vorsicht: Wenn man das flasht, laufen die alten CPUs nicht mehr! Ich habe auch noch keinen Weg zurück gefunden, die CD mit dem Middleton-BIOS, das ich vorher drauf hatte, beschwet sich über einen falschen "CPU hash" und weigert sich zu flashen. Vermutlich könnte man - ein passendes File vorausgesetzt - mit dem Flashprogramm aus dem chinesischen Update wieder die alte Version reinladen. Dummerweise habe ich aber vorher kein Backup gemacht, und die Files vom Middelton-Updater (=Lenovo?) haben ein anderes Format. Momentan ist der Bedarf aber nicht allzu groß, da ja so alles funktioniert.

    Alles in allem ein Haufen Arbeit, aber wenigstens ist der Leistungszuwachs von fast 50% im Vergleich zum vorherigen T7300 angenehm spürbar.

    Hier gibts übrigens noch ein bisschen Info von jemandem, der etwas ähnliches gemacht hat: http://www.thinkpads.com/forum/viewt...?f=29&t=110620 (dort habe ich den Link zum chinesischen BIOS gefunden)

  20. #520
    Moderator a.D. Avatar von diablo666
    Registriert seit
    02.11.2009
    Ort
    Esslingen + Bad Schandau
    Beiträge
    4.164
    Danke
    42
    Thanked 169 Times in 130 Posts
    Themenstarter
    @leromarinvit: Probleme mit den Temperaturen gibt es vermutlich keine, oder?

    ich verlinke deinen Beitrag gleich im Startpost.

    Gruß, David
    Mehr Power fürs X... T420 Quadcorethread
    Poweroldie: Thinkstation S20 E5649@6x4,3GHz 24GB GTX 1060 6G
    früher: T42, T42p, Z61m, x30, X60s, X61, X61T, X61T, X60T, X61, X201T Outdoor, X1, T420p, T430p

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic