luxnote lapstore servion thinkspot
Seite 13 von 13 ErsteErste ... 3111213
Ergebnis 241 bis 247 von 247

Thema: SXGA+ direkt bonding - Glasscheibe intakt abgelöst

  1. #241
    Avatar von iYassin
    Registriert seit
    15.05.2009
    Beiträge
    9.474
    Danke
    113
    Thanked 377 Times in 329 Posts
    Glückwunsch zur erfolgreichen OP!
    ThinkPad T470p | Core i7-7820HQ 2.9 GHz | 32GB RAM | 1TB SSD | Windows 10 Pro x64
    Dell PowerEdge T20 | Xeon E3-1225v3 3,2 GHz | 16GB RAM | 80GB SSD + 12 TB HDD | OpenMediaVault 4
    X230t - X201 - T61 QXGA - T42 - T41 - 700C - 600X - Transnote

  2. #242

    Registriert seit
    22.05.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    68
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Morgen
    Zitat Zitat von iYassin Beitrag anzeigen
    Glückwunsch zur erfolgreichen OP!
    Leider, so 100%-ig heil ist das Bildschirm nicht: oben rechts gibt es ein Fleck:
    141020211375.jpg
    Aber den gab es schon VOR Reinigungsaktion.

    Eine Frage habe ich an "Bastel-Gurus" hier: wie kann ich am besten den Bezel mit Tasten reinigen? Ich befürchte, dass die Klebe mit der Zeit aushärten wird und die Tasten gar nicht bewegen werden. Vorne kann man die Klebe schon abwischen, aber auf der Rückseite, in allen diesen kleinen Schlitzen... Irgendwelche Ideen?

    NUn warte ich auf die Plastik-Scheibe, und hoffe, dass ich das Teil am Wocheende zusammen schrauben kann.
    Im Einsatz: R61 // T450s // Lenovo 300 N200 deLuxe-Konfiguration :-)
    Im Museum: 600X // T43p // Z61t // X60 Tablet

  3. #243

    Registriert seit
    28.04.2008
    Ort
    RLP "Nord"
    Beiträge
    821
    Danke
    238
    Thanked 113 Times in 103 Posts
    Das Reinigen des Tablet-Bezels war damals eine hundearbeit. Hab es der allgemeinen Empfehlung für den Kleber auf dem Display folgend ebenfalls mit Mehl in stundenlanger Kleinarbeit vorsichtigst gereinigt ohne die Befestigungen der Tasten zu arg auszuleiern. Danach mit Wasser abgespült und mit Isopropanol nochmal über alles drüber. Es kostet halt viel Zeit und Nerven, gerade die Knöpfe und die vielen kleinen Zwischenräume.

    Dein Paket geht morgen auf die Reise. Wenn die Post schnell ist, ist es Samstag da. Ich hab mir überlegt, dir noch eine kostenlose Dreingabe beizulegen. Lass dich überraschen.
    "Wenn Du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, sorge für einen bequemen Sattel – es könnte ein langer Ritt werden!”

  4. #244
    Avatar von normsen
    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Franken
    Beiträge
    340
    Danke
    3
    Thanked 38 Times in 37 Posts
    Das Bezel und die Platinen in Terpentin-Ersatz einlegen, damit kommt der Kleber nach einiger Zeit sogar aus den Mikrotastern raus, es ist wenig Arbeit und alles schaut nachher aus wie neu. Danach noch Isopropanol und gründlich trocknen.

    Bei dem hellen Fleck ist Kleber in den Folienpack eingedrungen.

  5. #245

    Registriert seit
    22.05.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    68
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Morgen,
    Zitat Zitat von normsen Beitrag anzeigen
    Das Bezel und die Platinen in Terpentin-Ersatz einlegen, damit kommt der Kleber nach einiger Zeit sogar aus den Mikrotastern raus, es ist wenig Arbeit und alles schaut nachher aus wie neu. Danach noch Isopropanol und gründlich trocknen.
    Bei dem hellen Fleck ist Kleber in den Folienpack eingedrungen.
    unter "Platinen" meinst du "Tasten-Platine", die im unteren Teil des Bildschirm ist, oder? Wie lange sollen die Teile im Terpentin-Ersatz liegen? Ich muss gestehen, ich habe etwas Angst, Elektronik-Teile nass zu machen. Überlebt Elektronik das gut?

    Gruß aus Hamburg,
    A.
    Im Einsatz: R61 // T450s // Lenovo 300 N200 deLuxe-Konfiguration :-)
    Im Museum: 600X // T43p // Z61t // X60 Tablet

  6. #246
    Avatar von normsen
    Registriert seit
    14.03.2017
    Ort
    Franken
    Beiträge
    340
    Danke
    3
    Thanked 38 Times in 37 Posts
    Da ist nahezu kein Wasser drin ... ich hatte die so 2 Stunden drin, danach die Kleberreste mit Küchenrolle abwischen, und das ganze mit Isopropanol abspülen und gut trocknen lassen, z.B. auf einen Heizkörper legen. Bei mir waren die Mikrotaster fest, danach gingen auch die wieder.

  7. #247

    Registriert seit
    22.05.2018
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    68
    Danke
    3
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von normsen Beitrag anzeigen
    Da ist nahezu kein Wasser drin ... ich hatte die so 2 Stunden drin, danach die Kleberreste mit Küchenrolle abwischen, und das ganze mit Isopropanol abspülen und gut trocknen lassen, z.B. auf einen Heizkörper legen. Bei mir waren die Mikrotaster fest, danach gingen auch die wieder.
    Meine Tasten-Platine ist zum Glück fast klebefrei (nur 1 Mini-Taster bewegt sich etwas langsamer, alle andere klicken ganz normal), daher hab eich sie mit Tuch und Terpentin-Ersatz gereinigt, aber der Bezel nimmt sich gerade ein "Bad". :-) Da in der Tasten und Zwischenräumen in der Tat viel Zeug.
    Also, sobald die Schutz-Folie ankommt, werde ich das ganze zusammen bauen und versuchen, unter Linux "Tablet-mäßig" zu nutzen.
    Im Einsatz: R61 // T450s // Lenovo 300 N200 deLuxe-Konfiguration :-)
    Im Museum: 600X // T43p // Z61t // X60 Tablet


Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
thinkstore24.de Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook