luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Akku LED leuchtet & Akku wird entladen im ausgeschalteten Zustand mit & ohne Netzteil

  1. #1

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Akku LED leuchtet & Akku wird entladen im ausgeschalteten Zustand mit & ohne Netzteil

    Hallo zusammen,

    ich habe vor nicht all zu langer Zeit ein gebrauchtes T43 erstanden um daraus für mein defektes T43 mit Wasserschaden das Mainboard zu extrahieren.
    Nun hat dass "neue" T43 leider ein Problem, und zwar wird der Akku permanent entladen, selbst im ausgeschalteten Zustand.
    Des Weiteren leuchtet ebenfalls die Ladeanzeige am Gehäuse dauerhaft, was vermutlich auch dafür verantwortlich ist das der Akku entladen wird.

    Nach etwas Recherche im Netz und hier im Forum bin ich zu der ersten Vermutung gekommen, dass es sich bei dem Defekt um einen kaputten Laderegler ADP3806 handeln müsste.

    Nun möchte ich mich bei euch Rückversichern bevor ich den Umbau starte, vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp oder Erfahrungen was für solch ein Verhalten sonst noch verantwortlich sein könnte, bzw. was ich noch überprüfen könnte.
    Was meint ihr, über einen Hinweis wäre ich euch sehr dankbar?

    Gruß
    Da5ID

    P.S.: Entsprechendes Werkzeug, Messequipment sowie SMD Löterfahrung und elektrotechnische Grundkenntnisse sind vorhanden.

  2. #2
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.082
    Danke
    30
    Thanked 1.339 Times in 1.204 Posts
    Willkommen im Forum.

    Tausche als erstes die Tastatur aus.
    Sie auch hier: http://thinkpad-forum.de/threads/990...C3%B6tzlich-ab)
    Mainzer Stammtisch sucht neue Räume - Vorschläge gesucht ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  3. #3

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hi,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Habe soeben meine alte Tasttur eingebaut und ebenfalls komplett ohne angeschlossene Tastatur getestet.
    Leider besteht das Problem weiterhin, sobald ich den Akku anschließe dauert es einen kurzen Augenblick (ca. 10 Sekunden) und die Ladeanzeige leuchtet wieder.
    Am Akku wird es auch nicht liegen, habe es mit insgesamt 3 verschiedenen Original Akkus getestet.

    Hast du vielleicht noch eine Idee für mich?

    Gruß
    Da5ID

  4. #4
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.082
    Danke
    30
    Thanked 1.339 Times in 1.204 Posts
    Mal "dumm" gefragt:
    Wann genau leuchtet die Akku-LED? - Wenn das Netzteil angeschlossen ist? - Das wäre normal.

    Zu Stromfressern im Ruhezustand und bei ausgeschaltetem Rechner.
    Siehe:
    http://thinkpad-wiki.org/Stromverbra...on_unterbinden
    Geändert von Mornsgrans (11.04.2011 um 21:12 Uhr)
    Mainzer Stammtisch sucht neue Räume - Vorschläge gesucht ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  5. #5

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Mal "dumm" gefragt:
    Wann genau leuchtet die Akku-LED? - Wenn das Netzteil angeschlossen ist? - Das wäre normal
    Berechtigte Frage, mir ist als langjähriger Thinkpad Nutzer allerdings klar, dass die Ladeanzeige leuchtet, sobald ein Netzteil angeschlossen und ein Akku eingelegt ist.

    Ich meinte natürlich das die LED leuchtet OHNE das das Netzteil angeschlossen ist, sprich sobald ich den Akku im Gerät habe leuchtet die LED - ohne dass es eingeschaltet wurde:

    1. Ausgangzustand: Gerät ausgeschaltet, Akku entfernt
    2. Akku eingesteckt
    3. 10 Sekunden später leuchtet die Akku LED
    4. Der Akku wird bis zur Tiefentladung entladen (Egal welcher Akku, 3 getestet)
    ...

    Mein Problem ist, dass ich bisher überhaupt nichts finden konnte zu diesem Thema. Das einzige was ich mir logisch erklären könnte, wäre das der Laderegler ADP3806 tatsächlich defekt ist. Wäre vielleicht gut zu wissen, ob der auch direkt für die LED Anzeige verantwortlich ist, bzw. mit dessen Schaltkreis verbunden?!?

  6. #6
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    01.04.2007
    Beiträge
    2.398
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    ...wollen wir mal nicht hoffen. Hatte mal das selbe, allerdings an einem T400s. Da wurde dann das Board getauscht

  7. #7

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Hm, wenn es tatsächlich der ADP3806 ist, wäre ich schon ein ganzes Stück weiter.
    Ich würde den von dem alten Board ja einfach tauschen... will das nur nicht "umsonst" machen - bevor ich mehr zerstöre als repariere wollte ich zumindest mal hier im Forum fragen.

    Ne andere Sache wäre noch mein altes Gerät wieder in Ordnung zu bringen.
    Da ist mir ein Glas Wasser rein gelaufen, seitdem geht damit gar nichts mehr - die Sicherungen habe ich alle mittels Durchgangsprüfer und dem T4x Fuses PDF durch gechecked, scheinen aber alle soweit in Ordnung zu sein.
    Hat vielleicht zufällig jemand damit Erfahrung? Im Endeffekt will ich nur ein funktionierendes T43 wieder haben ob ich das alte repariere oder das "neue" mit den alten Teilen in Gang bringe ist mir prinzipiell egal... ich dachte nur es wäre sinniger sich auf das Ladeproblem zu konzentrieren als das alte, womöglich kurzgeschlossene, zu reparieren.

  8. #8
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.082
    Danke
    30
    Thanked 1.339 Times in 1.204 Posts
    Kommt drauf an, ob Du das alte Board mit Isopropanol gereinigt hast oder nicht und wie lange Du es hast trocknen lassen, bevor Du es getestet hast.
    Nach dem Isopropanolbad muss es mindestens gute 3 Tage trocknen, damit die Flüssigkeit unter den Chips und zwischen den Beinen Zeit zu Verdunsten hat.
    Mainzer Stammtisch sucht neue Räume - Vorschläge gesucht ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  9. #9

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Guten Morgen,
    man, du bist ja schon echt früh hier unterwegs

    Ne, gereinigt hatte ich das gute Stück leider nicht.
    Allerdings lief das NB sowieso während des Unfalls und ist dann von alleine ausgegangen ("Kurzschluss" o.Ä.?). Nach einer längeren Trocknungsphase und mehrerer Überprüfungen mache ich mir da recht wenig Hoffnungen, dass es etwas "einfaches" ist...
    Aber egal, vielleicht gibt es irgendein Bauteil was bei einer Notwasserung gerne mal flöten geht?!?

    Ansonsten, was meinst du, lohnt sich der Versuch mit dem ADP3806? Btw. gibt es irgendwo in Deutschland eine Bezugsquelle dafür, falls das alte IC ebenfalls was abgekriegt hat - oder hat zufällig noch jemand welche davon daheim und würde mir einen veräußern?

  10. #10
    Help-Desk Avatar von Mornsgrans
    Registriert seit
    20.04.2007
    Ort
    Idar-Oberstein
    Beiträge
    63.082
    Danke
    30
    Thanked 1.339 Times in 1.204 Posts
    Zitat Zitat von Da5ID Beitrag anzeigen
    Guten Morgen,
    man, du bist ja schon echt früh hier unterwegs
    Berufstätige müssen eben früh raus

    Frage mal "Dilbert", ob er Dir mit einem ADP3806 aushelfen kann.

    Bei einer "Notwasserung" können so manche Bauteile musikalisch werden und flöten gehen. Oft sind es lediglich die Sicherungen. Nicht selten funktioniert aber ein "Erststart" nach vermeintlich ausreichendem Trocknen, da Flüssigkeitsreste eben unter Chips durch die Adhäsionskräfte und mangeldem "Verdunstungsraum" sehr lange verweilen können und so Kontakte kurzschließen können.
    Daher mein oben geposteter Einwand.
    Mainzer Stammtisch sucht neue Räume - Vorschläge gesucht ------ Meine ThinkPads
    Ich trinke meinen Kaffee wie Chuck Norris: Schwarz und ohne Wasser
    "Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer." - Dieter Hildebrandt

  11. #11

    Registriert seit
    11.04.2011
    Beiträge
    6
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    So also, bin wieder da und habe auch mal eben den ADP3806 ausgebaut.

    Es liegt allerdings definitiv nicht daran, weil das besagte Problem immer noch auftritt - selbst komplett ohne den IC!?!
    Daher hat sich das wohl mit dem ADP von "Dilbert" fürs erste erledigt, solange ich nicht beide beim Entlöten verbruzelt habe...

    Etwas anderes ist mir dabei allerdings aufgefallen, und zwar kommt ein Pfeifen von den beiden Spulen, die direkt in der Nähe des ADPs liegen; vielleicht sollte ich die auch mal austauschen...

    Habt ihr vielleicht sonst noch Ideen, was dieses Phänomen mit der Ladeanzeige/Entladung verursachen könnte?

    Habe dabei ebenfalls alle Sicherungen mittels Durchgangsprüfers gechecked, es scheint soweit keine davon defekt zu sein... Apropos, kann mir einer sagen wo beim T43 die Sicherung F13 hin ist, ich finde in dem PDF alle erwähnten Fuses, bis auf diese eine???
    Geändert von Da5ID (12.04.2011 um 16:15 Uhr)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu