luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 19 von 19

Thema: Gaming PC?!?!?

  1. #1
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.945
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Gaming PC?!?!?

    Morgen,

    da ich kein Spiele PC besitze und ich gestern beim Kollegen Black Ops gespielt habe, will ich mir nun einen kaufen!:-))

    Ich möchte ihn mir zusammenstellen(selbst zusammenbauen).

    Ich möchte das der Rechneer auch noch in 3 Jahren aktuelke 3D Shooter übersteht ohne ruckeln.

    Was ich noch möchte ist,dass dss Motherboard 8GB DDR 3Ram unterstützt.Optimal 16GB.

    Also welche komponenten passen optimal zusammen?

    Cpu
    Graka
    Motherboard
    Ram

    Ich will mir den Rechner bei Alternate kaufen.

    Mein Budget liegt bei 750€.

    Thx

  2. #2

    Registriert seit
    17.09.2007
    Beiträge
    1.164
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von J.Sparrow','index.php?page=Thread&postID=986208#po st986208
    Ich möchte das der Rechneer auch noch in 3 Jahren aktuelke 3D Shooter übersteht ohne ruckeln.
    für die Zukunft kaufen ist mit das Dümmste was man im EDV Bereich machen kann ... denn selbst das heutige Highend kann nächstes Jahr schon "veraltet" sein. Kaufe Dir daher das was Du gerade brauchst und nicht mehr.

    Für eine optimale Beratung solltest Du uns als erstes verraten mit welcher Auflösung Du spielen möchtest. Denn 1024x768 setzen ganz andere Anforderungen voraus als wie eine von 7680x4800 z. Bsp.

    Allerdings muss man sagen, dass momentan ein ziemlich schlechter Zeitpunkt ist Spielhardware zu kaufen, denn im nächsten Monat kommen die neuen AMD Grafikkarten und Sandybridge ist auch in der Pipeline.
    Daher würde ich an Deiner Stelle den Kauf um ca. 1 Monat verschieben.

    VG JNS
    ThinkPad W520 (4284-4MG) | i7 2860 QM | 16 GB RAM | HD 3000 + NVM Quadro 2000 | 15.6" FHD | S840 Pro SSD + 1 TB HDD | Win 8 Pro 64bit
    ThinkPad X200T

  3. #3

    Registriert seit
    07.07.2010
    Ort
    Neuss
    Beiträge
    218
    Danke
    2
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Außerdem solltest Du berücksichtigen dass
    a) Alternate nicht umsonst mit A wie Apotheke anfängt
    b) wenn du einen Rechner selbst zusammenbaust dir keiner garantiert, dass die Teile auch richtig zusammen funktionieren - da ist der Online-Einkauf mit seinem Rückgaberecht oftmals Gold wert wenn sich zwei Komponenten weigern zusammen zu arbeiten. Ein lokaler Händler muss da nichts zurücknehmen.
    c) Die Entwicklung im PC Bereich ist unglaublich, von daher ist es unwahrscheinlich dass du heute mit vertretbarem finanziellen Aufwand (eine heutige high-end Grafikkarte kann 2/3tel deines geplanten Budgets verbrauchen) einen Rechner zusammenstellen kannst der auch in 3 Jahre die dann aktuellen Shooter noch ruckelfrei (zumindest auf gescheiten Auflösungen jenseit 800x600) wiedergeben kann.
    d) Auf Vorrat Leistung im PC Bereich einzukaufen ist nur in gewissen Grenzen sinnvoll.
    T530 (i7-3630QM, 16GB, Full HD, Evo 840 500GB SSD, 2TB HDD/Bluray Brenner, UMTS)
    X200T (L9400, 8GB, Multitouch, 250GB m550 SSD, UMTS)

  4. #4

    Registriert seit
    11.01.2010
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.793
    Danke
    1
    Thanked 22 Times in 20 Posts
    Die 8GB benötigst du aber nicht für das Spiel, oder? Für Spiele reichen ja 4GB locker.

  5. #5

    Registriert seit
    08.07.2008
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Hi,

    in meinen Kreisen ist AMD gerade angesagt, da das Preis-/Leistungsverhätnis gerade nicht zu toppen ist.

    So bekommt man den 2,6GHz 6-Kerner für ~150€
    ein passendes AM3 Board ( 1xPCI-E 2.0, USB 3.0, Sata 6GB/s ) für ~75€
    und 2x2048 MB DDR3-1333 für ~100€

    Habe das System jetzt 3mal in Action gesehen( Als Grafikkarten kamen 9600gt, 8800gt und gtx275 zum Einsatz). Black Ops läuft absolut flüssig. Sollte mal irgendein Game stocken, so lässt sich die
    CPU locker auf 6x3,4GHz takten.
    Einziges Manko: AMD kündigt im Februar seine neuen CPUs an, die ( wie sollte es auch anders sein ) einen neuen Sockel brauchen werden.

    Beim Thema Grafikkarten kann ich leider keinen Rat geben, da ich mit meiner 9600gt noch absolut zufrieden bin. StarcraftII, CoDBO usw usw
    sind alle immernoch sehr gut spielbar in 1680x1050.

  6. #6
    Avatar von darktrym
    Registriert seit
    28.10.2007
    Beiträge
    1.130
    Danke
    3
    Thanked 2 Times in 2 Posts
    Ich habe mir grad eine Geforce 460gtx geholt für 160€(wegen CUDA-Programmierung). Und wenn die Leistung in drei Jahren nicht mehr ausreicht, dann würde ich mir wieder eine Karte holen für 160€.

  7. #7

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.882
    Danke
    36
    Thanked 72 Times in 72 Posts
    sorry, also 3j und eien graka?
    das ist illusorisch

    brafikkarten werden schneller released und außer dienst gestellt als alle andere hardware im gamingrechner.
    wo ich mir bei sandybridge udn am3+ prozessoren/chipsätzend ie frage stelle was des für die meisten spieler überhaupt für nen unterschied machen wird (wohl marginalen) dürfte gerade beim thema graka das problem bestehen, das eien graka von heute in 1,5 jahren schon nur noch mittelmaß ist.
    spielst du die flaschen games sidn selbst aktuelle karten bei passendem tft jetzt schon an de rgrenze des machbaren um flüssig zu spielen (nein black ops ist nicht das problem )

    denek da sollte man das budget splitten, jetzt kaufen was man jetzt braucht udn dann aufrüsten wenns nötig ist.

    zum thema selbst:
    http://www.hardwareluxx.de/community...re-663220.html
    was alex da zusammen stellt ist eigentlich imer halbwegs aktuell udn für jedes budget und jeden anwendungsbereich weas dabei.

    sicher, streitbar ist da alles und auch sicher nicht alles perfekt, aber, ich denk als anhaltspunkt hilfreich
    ich würde aktuell auf n am3-system setzen, weils wie schon gesagt wurde, irgendwo sehr nah am preis-leistunsg-optimum liegt, und man damit sogar deutsche arbeitsplätze sichert

  8. #8
    Avatar von goemichel
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    1.016
    Danke
    8
    Thanked 7 Times in 7 Posts
    Hatten wir das alles nicht schon öfter?
    Und immer wurde dann auch dieses hier empfohlen: http://www.hardwareluxx.de/community...re-663220.html ...ups, der Schatten war schneller...
    Im PC-Welt-Forum gibts was vergleichbares: http://www.pcwelt.de/forum/kaufberat...ml#post1149511

    Such dir was aus...
    Gruß, Michael
    Valar morghulis
    X200 [7459-D70 Win7 Pro] - X1 Carbon [20A7-0066GE Win10 Pro]

  9. #9

    Registriert seit
    09.07.2008
    Beiträge
    533
    Danke
    2
    Thanked 3 Times in 3 Posts
    Aus langjähirger Erfahrung kann ich Dir sagen - besorg Dir ein fertiges System (maximal mit einer anderen GraKa). Ist deutlich weniger Streß.
    Nur ein Tip von mir, andere denken das voielleicht anders: Ich hatte für meinen Rechner eine Business-Kiste von HP besorgt [~450€ Tower) und die Onboard-Grafik durch eine 8800GTS ersetzt. Schön leise, läuft lange und schnell genug für Crysis und guter Support (Vor-Ort - allerdings nicht gebraucht bis jetzt). Irgendwann werd ich ihm mal eine SSD gönnen, aber ansonsten...

  10. #10

    Registriert seit
    18.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    134
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Servus.

    Aus eigener Erfahrung:
    AMD-Topmodell kaufen (z.B. Phenom X4 965), anständiges MB dazu (ASUS), RAM immer billigsten wo gibt, SSD nur wenn noch Kohle über ist. Graka ATI (alles alternate).
    Gehäuse ebay (z.B. chieftec), fertig ist der Lack.

    14 Jahre selber bauen haben gezeigt, daß die Qualität und Problemfreiheit meiner Rechner mit halbwegs ordentlichen Komponenten in Sachen Preis/Leistung und Zuverlässigkeit von HP/DELL/FSC etc. nicht ansatzweise erreicht wird.

    In 3 Jahren noch mit der alten Graka zocken ist allerdings sehr optimistisch, wobei ich meine 6800GT AGP erst letztes Jahr aussortiert habe, aber da war performancemäßig auch nix mehr mit zu gewinnen (wobei die dann fast 5 Jahre auf dem Buckel hatte).

    ZI: Mein System besteht aus einem ASUS M4A77(irgendwas), X4 965, 8GB RAM, ATI 4890 und einem RAID 0 mit 2 WD Platten, WIN7, EKL Kühler und 4 GELID Lüftern. Rennt wie eine 1 und könnte nur durch eine SSD und eine 58XX GraKa weiter zulegen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Fokko Erdmann

  11. #11

    Registriert seit
    05.11.2008
    Beiträge
    896
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Es ist zumindest schonmal so, dass ich auf (fast ) höchsten Einstellungen Mass Effect 2 und Dragon Age spiele - auf 1920x1200, mit dem System in meiner Signatur. Die Karte ist damals schon nicht die schnellste gewesen, und der Grafikspeicher ist arg klein, aber so abgefahren viel Leistung benötigen viele der aktuellen Spiele gar nicht mehr - auch wenn es Ausnahmen gibt.
    Meine Ex hatte sich zum Release eine 8800GTX geholt. Die Karte hatte auch über Jahre hinweg für alles außer Crysis absolut genug Power, hat aber auch 500€ gekostet. Spar dir das Geld in die Grafikkarte jetzt, und hol dir stattdessen ne SSD. Und wenn es in drei Jahren wirklich nicht mehr gehen sollte (was ich im übrigen stark bezweifle), dann holst du dir eben ne neue GraKa. Der Tausch ist ja schnell gemacht.
    Als CPU würd ich nen großen AMD QuadCore empfehlen. 6 Kerne bringen dir in Spielen momentan noch nichts. Wenn du allerdings ständig Zeug renderst und das nicht mit der Grafikkarte geht, dann gilt natürlich "the more the merrier" was die Kerne angeht.
    Als Kühle wird der EKL Groß'Clockner nen guten Job machen und nicht zu viel kosten. Bei Kühlern kostet momentan das letzte bisschen Leistung halt echt Geld, ist es aber letztlich nicht wirklich wert (zwei, drei Grad Unterschied bei nem doppelt so teuren Kühler? Nein Danke!).
    Von 16 GB Arbeitsspeicher würde ich abraten. Womit willst du den füllen? 4GB sind von den allermeisten Spielen nicht auszuschöpfen, ich glaube es hat bisher nur ein Spiel gegeben, das tatsächlich von mehr als 4 GB profitiert hat - und das war ein Armutszeugnis für das Spiel (All Points Bulletin'). Mit 8 GB bist du auch in drei Jahren noch deutlich auf der sicheren Seite, aber auch das Geld würde ich mir vermutlich sparen (andererseits ist Speicher gerade ziemlich günstig, das kann sich wie man gesehen hat durchaus ändern).
    Mainboard? Gigabyte gilt als guter Hersteller. Nimm den aktuellsten Chipsatz und schau dass du Ausstattungstechnisch deine Bedürfnisse befriedigst. Im Grunde tut es ein 60€ Board genauso wie ein 200€ Board.
    Beim Gehäuse solltest du auch einfach nach deinen Bedürfnissen gehen, nimm das was du in drei Jahren immernoch ansehen kannst ohne dich über den Kauf zu ärgern
    Als Gehäuselüfter kann ich die Scythe Slipstream 1200 empfehlen. Ich ziehe sie den 800er-Modellen vor, weil sie an jedem modernen Mainboard ebenfalls auf 800rpm zu bringen sind, allerdings mehr Reserven nach oben hin haben, was sich in heißen Sommertagen als sehr praktisch erweisen kann.
    Wenn's ums Netzteil geht, sollte man kein Billigteil nehmen, es macht aber wohl auch nicht wirklich Sinn mer als 100 Steine dafür in die Hand zu nehmen. Je nachdem was dein Budget hergibt kann ich das Arctic Power Fusion 550R, das Scythe Kamariki 4 550W und das CoolerMaster Silent Pro M600 empfehlen. Die letzten beiden haben abnehmbare Kabel, was sehr sinnvoll sein kann.
    Und schlussendlich zur Grafikkarte
    Wenn du nicht gerade ne Anwendung hast die von CUDA profitiert, dann greif zu einer ATI. Da ist das Preis-Leistungsverhältnis einfach einen Tick besser. Ich würde zwar auch noch nen Monat warten, aber wenn du nicht warten kannst, dann greif zur 6870. Da bekommst du High-End Power für 200€. Als Alternative gibt es die GTX470 bei NVidia, die Radeon ist allerdings nen Tick schneller.
    Und ich würde mich nicht unbedingt auf einen Händler einschießen. Ein Freund von mir bestellte letzthin ein (verfügbares!) Mainboard bei Alternate, und bekam nach einer Woche die Nachricht dass es momentan nicht lieferbar sei .
    Für den Fall eines Schlangenbisses sollte man immer eine Flasche Whiskey dabei haben. Und man sollte immer eine Schlange dabei haben.


  12. #12
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    22.08.2007
    Beiträge
    2.945
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Ist dieses System gut zusammengestellt?



    HD5770 (Art.-Nr.: JCXSVE)
    HD5770 (ATI Radeon HD 5770)
    € 127,90*
    € 127,90*

    Phenom II X4 955 (Art.-Nr.: HD2A48)
    Phenom II X4 955 (4x 3200 MHz)
    € 138,89*
    € 138,89*

    Straight Power E7 600W (Art.-Nr.: TN6V28)
    Straight Power E7 600W (600 Watt)
    € 114,90*
    € 114,90*

    LBX-02B-B-B (Art.-Nr.: TQXC15)
    LBX-02B-B-B (4x 5,25" extern, 2x 3,5" extern, 6x 3,5" intern)
    € 81,90*
    € 81,90*

    Silent Eagle LED 1000 (Art.-Nr.: TL9S22)
    Silent Eagle LED 1000 (120x120x25 mm)
    € 12,89*
    € 12,89*


    Silent Eagle 1500 (Art.-Nr.: TL7S01)
    Silent Eagle 1500 (92x92x25 mm)
    € 9,99*
    € 9,99*


    BC-08B1LT (Art.-Nr.: CEBA44)
    BC-08B1LT (8 fach)
    € 71,90*
    € 71,90*

    M4A79XTD EVO (Art.-Nr.: GDEA06)
    M4A79XTD EVO (AMD 790X)
    € 94,90*
    € 94,90*


    WD6400AAKS 640 GB (Art.-Nr.: AEBW04)
    WD6400AAKS 640 GB (640 GB)
    € 48,49*
    € 48,49*

    löschen
    DIMM 8 GB DDR3-1333 Kit (Art.-Nr.: IDIF83J7)
    DIMM 8 GB DDR3-1333 Kit (8192 MB)
    € 89,90*
    € 89,90*

  13. #13

    Registriert seit
    05.11.2008
    Beiträge
    896
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Geht so.
    Das Netzteil muss nicht sein - BeQuiet ist nicht unbedingt für Langlebigkeit bekannt. Außerdem empfinde ich es als ziemlich teuer.
    Das Gehäuse gibt es in der oder ähnlicher Form seit, schätzungsweise, hundert Jahren. 92mm Lüfter sind absolut nicht auf der Höhe der Zeit, machen nur unnötig mehr Krach (und unangenehmeren) als 120mm-Lüfter - und das bei verringerter Luftumwälzung. Ich empfehle dass du dir was anderes aussuchst.
    Die Festplatte hat zwei Platter mit 320GB. Moderne Platten haben dank erhöhter Datendichte 500GB-Platter und somit besser Lese-Schreibwerte. Die Samsung F3 kostet genausoviel wie deine WD, allerdings in der Terabyte-Variante.
    Nimm an Stelle der 5770 die 6850. Die kostet 20€ mehr, hat aber deutlich mehr Power. Die 20€ kannst du dann beim BluRay-Laufwerk einsparen.
    Das Mainboard bekommst du woanders auch günstiger - und dann sogar mit USB3.
    Und du solltest ernsthaft einen anderen Kühler für die CPU in Erwägung ziehen - aktuell scheint das nämlich die einzige laute Komponente im System zu werden.
    Für den Fall eines Schlangenbisses sollte man immer eine Flasche Whiskey dabei haben. Und man sollte immer eine Schlange dabei haben.


  14. #14

    Registriert seit
    17.06.2006
    Beiträge
    2.976
    Danke
    0
    Thanked 9 Times in 4 Posts
    Netzteil von Bequiet ist ok, nur etwas kraeftig :-) Das Mainboard wuerde ich nicht nehmen, der Chipsatz ist ne Generation zu alt. Mein aktueller PC sieht derzeit so aus: http://cyberdelia.de/computer/narya.html

    Das Gehaeuse kann ich nur empfehlen, in der Kombination Netzteil/Luefter/CPU-Kuehler etc idle voellig lautlos, und nach laengeren Spielesessions saeuselts sehr leise (Grafikkarte), der Rest bleibt lautlos. An deiner Stelle wuerde ich bei der von dir gewaehlten CPU bleiben, maximal auf den 965er gehen. Beim Board wuerde ich was von Asus oder Gigabyte mit 890er Chipsatz nehmen, das Board in meinem System ist etwas overkill. Bei der Festplatte habe ich mich aus aehnlichen Gruenden wie Tyrone eher das 1 TB Modell nehmen.

    Vielleicht mal in die aktuelle c't schauen, da sind (vernuenftige) Bauvorschlaege drin.
    Arbeitsgerät: Apple iMac 27“ 5k - i7, 24 GB Ram, Radeon 580, 512 GB SSD
    Notfall- und Bastelkiste: ThinkPad X230 - i5, 8 GB Ram, 256 + 128 GB SSD
    https://1.21-gigawatt.net/

  15. #15

    Registriert seit
    17.04.2010
    Beiträge
    3.882
    Danke
    36
    Thanked 72 Times in 72 Posts
    blöde fräge wieso silent eagle in 1200 und 1500?
    nimm bitt enur eine UPM-Zahl, und lass 2 mit filter einpusten, einen raus dann erzeugst du ne art "überdruck" im gehäuse und hast dann das staubproblem nicht mehr. (kenne das gehäuse jetzt nicht, geb ich zu)

    zum Mainbord,
    wieso ein 790er chipset?
    generell würde ich mir die frag estellen on ein 870er oder so reicht, weil n 90er ebend der große ist, und man dne nur nimmt wenn man ihn braucht, sprich features drin die unumgänglich sind?
    ich für meinen teil würde heute noch 785g bords kazufen, reichen in 98% der fälle eh lange hin udn sparen geld.
    8gb ram ist nur sinnig wenn du mit voideobearbeitung ode rbildbearbeitung im großen stil zu tun hast, zum sppielen reicht 4gb erst mal, udn wenn du nächstes jahr mehr brauchst kostet das 8gb kit 30% weniger und das 4gb kit kannst entweder behalten oder verkaufen...
    hardware auf vorrat kaufen ist quark, dazu ist der preisverfall zu hoch in dem metier.

    bzgl. netzteil bin ich auch de rmeinung, bequiet ist ok, einige serien hatten mal probleme, aber generell ist bequiet eher eine recht gute marke. wenn du was besonderes suchst:
    enermaxx eco80+ 450 oder 500w ich weiß jetzt ausm kopf nicht welches es da gibt. 400w reicht aber für den PC eigentlich voll hin.
    die eco80+ geleten generell als extrem leise.
    ansonsten sind natürlich enermax pro82+ und modu82+ auch ne wahl, jeweils im bereich der 450w

    bei der hdd würde ich mir persöhnlich immer ne samsung f3 kaufen, und zwar die 500er als systemlaufwerk und bei der speicherplatte wohl ne wd green mit mehr als 1TB. das ist aber sicher auch n bissel persöhnliche vorliebe

    achso und kurz zu dne MB-Herstellern.
    da hier immer wieder asus als non-plus-ultra hingestellt wird.
    meine asus-bords waren alle schrott, sorry, und auch bei bekannten habe ich 3 oder 4 mal asus-bords aus den PCs herrausopperiert und durch anderes ersetzt. Asus ist bei mri eher zickig und nicht gerade das musterbeispiel an langzeitsupport. das kenne ich von den neuen asrock besser, da kann man sogar auf den letzten am2 platinen am3-prozessoren nutzen. das schafft asus nicht.
    bei gigabyte kenn ich persöhnlich keine gründe die dagegen sprechen denek da fährt man tendenziell nen ticken besser
    aber das nur mal so zum thema asus. die bauen gute bords, keien frage, aber auch asus hat mal probleme.

  16. #16

    Registriert seit
    05.11.2008
    Beiträge
    896
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Also ich hab auch etliche defekte ASUS-Boards gesehen. Und wenn du das Ding einschickst, dann kann es durchaus sein dass du es ein halbes Jahr nicht siehst (eigene, leidvolle Erfahrung). Und beim Übertakten hab ich da auch schon äußerst unnachvollziehbares Verhalten erleben müssen.
    Die unterschiedlichen Drehzahlen der Lüfter in seiner Aufstellung rühren von den unterschiedlichen Größen her. Der 120mm-Lüfter schaufelt eben bei niedrigerer Drehzahl mehr Luft als der 92mm Lüfter bei höherer. Aus diesem Grund sind 92mm-Lüfter eigentlich auch Blödsinn, und deswegen kann ich die Wahl des Gehäuses eben nicht unterstützen. Das mit dem Überdruck ist ein guter Hinweis und sollte durchaus beachtet werden.
    Die Idee mit der 500GB F3 als Systemlaufwerk und ne WD Green (oder Samsung F4) als Datengrab macht absolut Sinn, in diesem Fall allerdings sind da wohl Budgetgrenzen im Weg.
    Grundsätzlich ist das aufgeführte Netzteil einfach sowohl zu stark, als auch zu teuer für den Einsatzbereich. Da kann man auch 60€ sparen und das Artic-Ding nehmen. Und das gesparte Geld wiederrum reicht schon fast für den Kauf eines SSD als Systemlaufwerk.
    Für den Fall eines Schlangenbisses sollte man immer eine Flasche Whiskey dabei haben. Und man sollte immer eine Schlange dabei haben.


  17. #17

    Registriert seit
    15.09.2008
    Beiträge
    355
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Bin aus der Materie schon ne Zeit raus, aber meine Asus-Boards haben keine zicken gemacht. Von Gigabyte habe ich auch nur gutes gehört... Einen Kühler wirste aber schon noch kaufen müssen, die boxed-Dinger sind extrem mistig. Hat bei mir damals gute 10°C ausgemacht (bei nem C2D E8400)

    Edit:

    was meint ihr denn dazu?
    http://www.acom-pc.de/product_info.p...ardreader.html

  18. #18

    Registriert seit
    08.04.2007
    Beiträge
    639
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von J.Sparrow','index.php?page=Thread&postID=986769#po st986769
    Ist dieses System gut zusammengestellt?
    Wie ein paar andere schon angemerkt haben:

    - Das Netzteil ist zu stark und zu teuer
    - Die Hälfte an RAM reicht völlig
    - HDD würde ich eher eine größere nehmen, 1,5TB kosten kaum mehr
    - Brauchst du wirklich ein BluRay-Laufwerk? Ich sehe wirklich viele Filme am PC, aber ein BluRay-Laufwerk habe ich noch nie vermisst. Mir reicht DVD, aber das ist natürlich eine persönliche Entscheidung.

    Falls du mit diesen Änderungen ein paar Euro übrig hast, kannst du evtl. noch etwas in eine bessere Grafikkarte oder leise Lüfter stecken.

  19. #19
    Moderator Avatar von gatasa
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    nördliches Münsterland
    Beiträge
    6.588
    Danke
    79
    Thanked 255 Times in 209 Posts
    @J.Sparrow

    du kannst dir ja mal die zusammenstellung von unseren 2 pcs anschauen, die wir uns gestern in essen abgeholt haben.

    gruß in't huus

    gatasa
    Spass: Asus Eee PC, 560, 760DC, 240, i1200, 2x T20, A31, X31, X41t, X60s, X61, T60, X200 unterwegs: X250 (i5-5300U, 8GB RAM, 240 GB SSD Intel, IPS) zu Hause: T530, Lenovo TAB 2 A7 zur Pflege:Microsoft Surface RT 32 GB

Ähnliche Themen

  1. Soliden Gaming PC
    Von DVD84 im Forum Biete Sonstiges
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 09.04.2011, 20:24
  2. Budget Gaming PC
    Von Nx2 im Forum Kaufberatung Sonstige PC-Hardware
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 26.02.2011, 18:01
  3. Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 10:30
  4. Raptor Gaming K1 Gaming Tastatur
    Von Casemagic im Forum Biete ThinkPads und Zubehör
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 29.06.2006, 18:31
  5. t43 und Gaming
    Von The Spirit im Forum T - Serie
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 10.11.2005, 20:47

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon Preiswerte-IT CaptainNotebook RO Electronic