luxnote lapstore servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Tintenstrahldrucker mit günstigen Druckkosten

  1. #1

    Registriert seit
    08.06.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.322
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Tintenstrahldrucker mit günstigen Druckkosten

    Hallo zusammen,

    ich habe momentan einen Brother HL-2030 s/w Laserdrucker. Ich habe aber gesundheitliche Bedenken hinsichtlich Tonerstaub, da ich in meiner Studentenwohnung (1-Zi) pro Woche ca. 50 - 150 Seiten drucke (ja, es schwankt ziemlich). Nach jeden Drucken kann ich den typischen Kopierergeruch deutlich wahrnehmen.
    Außerdem hat der Drucker deutlich in der Druckqualität nachgelassen: z.B. in Schaubilder gelb eingezeichnete Kurven werden ja eigentlich hellgrau gedruckt. Aber bei mir wird gar keine Kurve gedruckt! Auch feine Linien kann er nicht (mehr) drucken. Ich habe neulich ein paar Seiten mit Landkarten und farblichen Schattierungen ausgedruckt, die waren unbrauchbar. Schattierungen waren quasi nicht vorhanden und selbst die Grenzlinien/Flüsse waren zum Teil nicht da.

    Bei meinen Kommilitonen sehe ich oft Ergebnisse von Tintenstrahldruckern, die mich echt erstaunen. Die haben i.d.R. ein besseres Druckergebis!
    Daher suche ich einen Drucker mit folgenden Eigenschaften (Gewichtung von + bis +++) :
    - gute Textdruckqualität (+++)
    - Farbdruck (++), Fotodruck absolut unwichtig
    - Nachfüllbarkeit & Wiederverwendbarkeit der Patronen (+++)
    - Mulitfuntionsgerät mit eingebauten Scanner (++)
    - Netzwerkdrucker (+)
    - Preis so um die 100 €, max. 120 €

    Wenn mir z.B. während der Semesterferien die Patronen eintrocknen, kann die der Tintenshop um die Ecke wieder einweichen, auffüllen und gangbar machen?
    Sind mehrere Farbpatronen sinnvoller als eine?

    Was kostet denn z.B. bei Nachfüllung eine durchschnittliche s/w Seite (ohne Papier)?
    Bei meinem Brother mache ich mit einem 25 € Toner ca. 4000 Seiten, also 0,625 ct.

    Grüße und vielen Dank
    bassplayer

    EDIT: Er soll mit Mac OSX und Ubuntu funktionieren, sonst kann ich damit nichts anfangen...
    R400: P8600 (2,4 GHz), Intel GMA X4500HD, WXGA+ LED, 4 GB RAM, Windows 7 Pro 64-bit

  2. #2

    Registriert seit
    20.10.2009
    Ort
    67473 Lindenberg
    Beiträge
    239
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Ich habe u.a. auch dieses Gerät im Einsatz und kann es empfehlen:

    HP Officejet 6500 Multifunktionsgerät

    http://www.amazon.de/Officejet-6500-...9302544&sr=8-1

    Originale 920XL Schwarzpatrone von HP gibt es für knapp 20 Euro - hält 1200 Seiten.

    Vorteil: Gutes und schnelles Druckergebnis, meiner Meinung nach günstiger Druck sogar mit Originalpatronen, Multifunktionsgerät, Netzwerkdrucker, Preis, ...

    Nachteil: Ist beim Druck, Scannen und Kopieren vergleichsweise laut - beim Scannen und Kopieren ist er etwas langsam, HP Druckersoftware
    Aktuell im Einsatz: ThinkPad T400 & W520

  3. #3

    Registriert seit
    22.05.2008
    Beiträge
    2.806
    Danke
    1
    Thanked 50 Times in 50 Posts
    Ich hab nur gutes über den HP OfficeJet 8500 gehört - besonders über die vergleichsweise günstigen Druckkosten selbst mit Originaltinte.

    Von Epson-Geräten solltest du die Finger lassen - diese haben einen festen Druckkopf, der sich bei Beschädigung nicht tauschen lässt. Lexmark-Geräte glänzen durch sehr hohe Druckkosten. Mit Canon macht man meines Wissens auch nicht viel falsch. Dennoch halte ich die HPs für die derzeit besten Drucker.

    Zu deinem alten Drucker - schau mal nach einem anderen Treiber. Für meinen Kyo gibt es mehrere verschiedene Treiber mit unterschiedlichen Druckergebnissen - vor allem bei der "Farbwiedergabe". Ein Treiber dunkelt helle Farben bespielsweise deutlich ab um ein vernünftiges Ergebnis zu liefern.

  4. #4
    Stammtisch-Grüßer Avatar von Innocent
    Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    6.844
    Danke
    103
    Thanked 105 Times in 100 Posts
    HP ist wirklich nicht schlecht, eingetrocknete Patronen habe ich da kaum erlebt.

    Mit Nachbaupatronen ist Brother recht günstig.
    Brother MFC 295-> http://www.idealo.de/preisvergleich/...n-brother.html
    Patronen -> http://cgi.ebay.de/20-Patronen-kompa...item35ab2d259a

  5. #5
    Avatar von scalpel
    Registriert seit
    16.09.2009
    Ort
    Kraichgau (Baden)
    Beiträge
    1.677
    Danke
    0
    Thanked 10 Times in 10 Posts
    Hi,

    ich habe diesen Brother im Einsatz und bin auch total zufrieden, auch was die Druckkosten betrifft.
    Lenovo ThinkPad T400 | Lenovo ThinkPad X200 (privat)
    HP ProBook (dienstlich)


  6. #6

    Registriert seit
    04.12.2006
    Ort
    Thinkpadhausen
    Beiträge
    3.113
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Da die Tintenkosten sich ja im Druckpreis pro Seite stärker niederschlagen als der Papierpreis, würde ich an deiner Stelle bei eBay einmal CISS im Suchfenster bei Drucker eingeben.
    CISS steht für Unterbrechungsfreies Versorgungssystem. Du solltest verschiedene Typen finden, die natürlich Vor- und Nachteile haben.

    Dann suchst du einen Drucker aus, der alle Eigenschaften mitbringt, die du brauchst und für den es so ein System gibt.
    Günsiger kann man glaube ich nicht drucken...

    Ob der Drucker dann von HP, Epson oder Canon ist, ist eigentlich Latte, die nehmen sich alle in Qualität und Zuverlässigkeit alle nichts.
    Lediglich Lexmark ist als Exot zu sehen. Ich kenne niemanden der mit einem Lexmark auf Dauer glücklich geworden ist...

    Wir haben einen HP Photosmart 5180, das ist eine Drucker, Scanner, Kopierer Kombi mit Kartenleser und Netzwerkanbindung.
    Dank "TANK CISS" und WLAN Printserver drucken wir von jedem Laptop aus per WLAN und das ungeschlagen günstig. Scannen funktioniert übrigens auch per WLAN!
    Leider gibt es diesen genialen Drucker nicht mehr. ;(

    Klaus
    „Ich bin wie ich bin. Die einen kennen mich, die anderen können mich.“

  7. #7

    Registriert seit
    08.06.2009
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    1.322
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    Danke für die vielen Anworten! Ihr habt mich jetzt wirklich ein gutes Stück weitergebracht.
    Der HP Offiejet 6500 schaut wirklich gut aus! So wie ich das sehe, ist da ja CISS nicht unbedingt nötig... Ich möchte nicht den allerletzten Cent rausholen, aber es gibt HP Standardpatronen da kosten 490 Seiten ~25 €. Sowas wollte ich vermeiden

    Den HP 6500 gibt es ja in der wireless Variante mit Duplexeinheit im Lieferumfang. Taugt die Duplexfunktion was?
    Hat jemand zuuuufällig Erfahrungen mit der Duplexeinheit unter Mac OSX?
    Ich bin noch am schwanken ob sich Duplex wirklich lohnt, denn eigentlich habe ich die Rückseite gern für Notizen frei. Außerdem unterstützt HPLIP (Treiber für Linux) praktisch keine Duplexfunktion, jedenfalls finden sich im Netz nur Hilferufe und Bugreports
    Da ich mittelfristig wohl keinen weiteren Mac mehr kaufen werde und nur noch Ubuntu zur Verfügung habe, lohnt sich der Mehrpreis für Duplex wahrscheinlich nicht.

    Wie ist es bei modernen Tintenstrahldruckern - kann man da mit den normalen Textmarkern unterstreichen, oder verwischt da was?

    Für weitere Alternativen zum HP Officejet 6500 bin ich natürlich offen, gern auch preiswertere (die müssen nicht unbedingt ein Multifunktionsgerät sein)!

    Grüße
    bassplayer
    R400: P8600 (2,4 GHz), Intel GMA X4500HD, WXGA+ LED, 4 GB RAM, Windows 7 Pro 64-bit

  8. #8

    Registriert seit
    13.11.2006
    Ort
    Zürich
    Beiträge
    923
    Danke
    1
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    *Ausbuddel*

    Ihr diskutiert hier grad so schön über Drucker und günstige Druckkosten.
    Wie sieht denn das für Leute aus, die nur wehr wenig drucken?

    Hintergrung:
    Ich hab nen Epson D120, Einzelpatronen, Schwarze Kartusche doppelt vorhanden, leise, schnell günstig, alles toll.
    Nur, wenn ich mal nen Monat nix gedruckt habe, kommen nur graue Schlieren aufs Papier. Abhilfe ist ganz fix und einfach, ich muss im Epson Tool eine Druckkopfreinigung durchführen.
    Ende vom Lied:
    Ich geb von meinen Tinentkartuschen gefühlt mehr fürs Druckkopfreinigen her, als für den eigentlichen Druck.

    Worauf muss ich beim nächsten Drucker achten um so was zu vermeiden?
    Das Studium is so gut wie vorbei, ich werd also in Zukunft noch weniger drucken, aber eine einfache Druckmöglichkeit sollt halt im Haus sein.

    Murxer
    600X / T23 / X24 / Z61t / X201
    T410s für die bessere Hälfte

  9. #9

    Registriert seit
    22.05.2008
    Beiträge
    2.806
    Danke
    1
    Thanked 50 Times in 50 Posts
    Zitat Zitat von murxer666','index.php?page=Thread&postID=979169#po st979169
    *Ausbuddel*

    Ihr diskutiert hier grad so schön über Drucker und günstige Druckkosten.
    Wie sieht denn das für Leute aus, die nur wehr wenig drucken?

    Hintergrung:
    Ich hab nen Epson D120, Einzelpatronen, Schwarze Kartusche doppelt vorhanden, leise, schnell günstig, alles toll.
    Nur, wenn ich mal nen Monat nix gedruckt habe, kommen nur graue Schlieren aufs Papier. Abhilfe ist ganz fix und einfach, ich muss im Epson Tool eine Druckkopfreinigung durchführen.
    Ende vom Lied:
    Ich geb von meinen Tinentkartuschen gefühlt mehr fürs Druckkopfreinigen her, als für den eigentlichen Druck.

    Worauf muss ich beim nächsten Drucker achten um so was zu vermeiden?
    Das Studium is so gut wie vorbei, ich werd also in Zukunft noch weniger drucken, aber eine einfache Druckmöglichkeit sollt halt im Haus sein.

    Murxer
    Billiger Laserdrucker - entweder gebraucht oder halt nen wirklich billigen Neuen.

  10. #10
    Moderator Avatar von gatasa
    Registriert seit
    08.11.2005
    Ort
    nördliches Münsterland
    Beiträge
    6.715
    Danke
    86
    Thanked 270 Times in 223 Posts
    gibt sehr viele andere anbieter, aber mit dem habe ich gute erfahrung gemacht: fecomp.de

    gruß in't huus

    gatasa
    Spass: Asus Eee PC, 560, 760DC, 240, i1200, 2x T20, A31, X31, X41t, X60s, X61, T60, X200 unterwegs: X250 (i5-5300U, 8GB RAM, 240 GB SSD Intel, IPS) zu Hause: T530, Lenovo TAB 2 A7 zur Pflege:Lenovo Yoga 3 Pro

Ähnliche Themen

  1. Tintenstrahldrucker um DVD zu bedrucken
    Von Goonie im Forum Hardware-Ecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 29.05.2009, 01:38
  2. [Kaufberatung] Tintenstrahldrucker bis 80€
    Von Flory im Forum Hardware-Ecke
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 09.04.2009, 11:53
  3. Tintenstrahldrucker gebraucht
    Von horatio im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 15.02.2009, 21:47
  4. Biete: 2 Tintenstrahldrucker von HP; 920C und 990cxi
    Von sierra im Forum Biete Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.07.2008, 22:32

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu