luxnote lapstore servion thinkspot
RSS-Feed anzeigen

ibmthink

(Kurz-)Review ThinkPad Twist

Bewerten
Dies soll ein Kurz-Review des ThinkPad Twist alias ThinkPad Edge S230u darstellen. Kurz-Review deshalb, weil es nicht mein Gerät ist (gehört meinem Stiefvater) und ich somit nicht sehr viele ausführliche Erfahrungen mit dem Gerät sammeln konnte bzw. kann. Ansonsten würde ich natürlich ein vollwertiges Review schreiben, wie das zu meiner Unicomp Tastatur oder zu meinem L520 (ok, es ist dann doch nicht soo kurz , aber ich kann eben viel weniger zu Leistung, Akkulaufezit usw. sagen, da ich es meistens nur im ausgeschalteten Zustand begutachten durfte). Soviel zum "Vorwort".

WP_000056.jpg

Inhaltsverzeichnis
- Spezifikationen und Ports
- Gehäuse und Design
- Tastatur und Eingabegeräte
- Bildschirm und Touchfunktionalität
- Verschiedene Modi
- Gemischtes
- Fazit


Spezifikationen und Ports
Bei dem Gerät handelt es sich um das Modell 3347-29G (gibt es auch bei Andy), Lenovos Supportseite gibt dazu folgende Beschreibung der Spezifikationen an:
Zitat Zitat von support.lenovo.com
ThinkPad Twist S230u (3347-29G)
i7-3517U(1.9Ghz), 8GB RAM, 128GB Solid State Drive, 12.5in 1366x768 LCD, Intel HD Graphics, 802.11bgn wireless, UltraNav, Secure Chip, 8c Li-Ion, Win8 Pro 64
Nicht aufgelistet ist UMTS, was auch verbaut ist. Außerdem ist das Display selbstverständlich für ein Convertible ein IPS Display.

Zu den Ports: Für ein UltraBooks hat Lenovo meiner Meinung nach einen guten Kompromiss beim Twist gefunden, was Konnektivität angeht, auch wenn ich einen Dockingport vermissen würde. Die Ports wären:
- USB 3.0 (2x)
- 1x Mini-HDMI (warum nicht Full-Size?)
- Audio In/Out Kombo
- Gigabit Ethernet (sehr wichtig)
- 1x Mini-DisplayPort
- 4-in-1 SD-Kartenleser

WP_000073.jpg WP_000072.jpg

Gehäuse und Design
Das Gerät ist meines Erachtens wirklich sehr gut verarbeitet, auf einem Level mit dem T61, das bei uns in der Schule steht, und nochmals besser als das T420 oder das R60. Man merkt dem Gerät schon beim ersten Anfassen an, dass hier großflächig Magnesium verwendet wurde, was sich auf die Stabilität natürlich sehr positiv auswirkt, dass man es fast nirgendwo eindrücken kann, Flexing des Gehäuses ist beim Twist ein Fremdwort. Die Handballenauflage ist sehr verwindungsfest, ebenso wie die Tastatur oder das Display. Auch die Unterseite lässt sich fast gar nicht eindrücken. Natürlich wird diese hohe Stabilität auch mit einigen Nachteilen erkauft: Der Akku ist fest integriert, und es gibt, wie bei UltraBooks üblich, kein DVD Laufwerk, beides Dinge, die sich sehr positiv auf die Stabilität auswirken. Mich stört das aber nicht und den Besitzer auch nicht. Für die Stabilität bekäme das Gerät von mir 13 von 15 Punkten, wenn ich mit Punkten bewerten würde.

2 Punkte Abzug, wegen folgenden Dingen:
  • Das Displayglas selbst ist sehr robust, da es Gorilla Glass von Corning ist. Der Kunststoff unterhalb des Displays, also das Displaybezel, kann leider nicht mit der übrigen Stabilität des Geräts mithalten.
  • Auch der Rahmen um das Display, der aus verchromtem Kunststoff gefertigt ist, kann ganz leicht knarzen bei Druck.

Das sind jedoch auch die einzigen Punkte, die ich am Twist in der Kategorie Gehäuse kritisiere, ansonsten ist es wirklich vorzüglich.

Die Haptik ist sehr angenehm, da fast das gesamte Gerät (mit Ausnahme der Tastatur und des Displayrahmens bzw. -bezels) sehr fein gummiert ist, wobei die Gummierung einen leicht bräunlichen Ton hat (Lenovo nennt die Farbe "Mocha Braun"). Was bei der Haptik jedoch große Vorteile bietet, hat bei der Sauberkeit des Gerätes leider Nachteile: Die Gummierung ist ein Staub- und Fettfänger. Dafür gibt es aber dennoch keine Kritik in diesem Fall, da es bei einem Convertible, was auch als Tablet verwendet werden kann, sehr praktisch ist, wenn das Gerät nicht so leicht aus der Hand rutscht, und in diesem Fall leistet die Gummierung ihre Arbeit mit Bravour. Ohne wäre das Gerät wohl rutschiger.

Das Twist hat ein typisches Design für die Edge S-Serie: Die Ecken sind runder als bei einem ThinkPad der T/W/X/L, das Display ist mit dem silbernen Rahmen umrandet, und die Tasten der Tastatur sind in Glossy-Platik eingebettet. Außerdem ist der bei Edge Geräten omni-präsente leuchtende i Punkt auch anzutreffen. Während mir ein paar Details gefallen (i Punkt, sollte man bei allen ThinkPads einführen, zumindest auf den Displaydeckel), gefallen mir andere Punkte definitv nicht (Glossy-Plastik und pseudo-Chrom Rahmen, das kann man bei zukünftigen Serien gerne weglassen, bzw. das pseudo-Chrom wenn schon durch echtes, mattes Metall ersetzen, z.b. Edelstahl).

WP_000054.jpg WP_000055.jpg

Tastatur und Eingabegeräte
Tastaturen sind ja hier im Forum immer wieder ein Reizthema, besonders, seit Lenovo 2012 das gesamte Lineup auf 6-reihige Chiclet Tastaturen umgestellt hat. Der eine liebt die neuen Tastaturen, der andere empfindet für diese nur den blanken Hass. Ich persönlich muss sagen: Ich mag sie wirklich gerne Ich finde, das Lenovo hier gute Arbeit gelistet hat, denn das Tippgefühl ist subjektiv noch etwas besser als bei meinem L520 (wobei natürlich nichts an meine EnduraPro Tastatur rankommtn, außer vielleicht ein Modell M ), und bei den T/W/X/L-Serien soll ja nochmal etwas besser sein, was das Tippgefühl angeht. Die Tasten haben eine gute Größe, auch wenn beim Twist keine Full-Size Tastatur zum Einsatz kommt, und einen guten Druckpunkt.

Zum Layout kann ich sagen, dass es nur geringfügig vom mir bekannten Layout des L520 abweicht: Die Pfeiltasten sind verkleinert, einige FN Funktionen wurden gestrichen. Außerdem sind die F-Tasten primär mit Multimedia.Funktionen belegt statt mit den F Funktionen, was aber im BIOS umgestellt werden kann (noch so eine Änderung die die Gemüter erhitzt). Ansonsten aber ein ganz normales 6-row Layout, mit viel diskutierten Vor- und Nachteilen.

WP_000061.jpg

Nun zu den Eingabegeräten, wobei ich hier nur auf die Mausersatzgeräte zu sprechen kommen will, zum Touchscreen komme ich in der Sektion "Bildschirm". Das TouchPad ist als ClickPad ausgeführt, also mit integrierten TouchPad Tasten. Die Oberfläche ist leicht gummiert, ganz wie beim X1 Carbon. Das TouchPad gefällt mir wirklich gut und es funktioniert mit einigen Einstellungsveränderungen auch sehr präzise. Auch dass die Tasten integriert sind gefällt mir gut, ich sehe hier den zukünftigen Änderungen (ins TouchPad integrierte TrackPoint Tasten) nun gelassen entgegen. Der Druckpunkt der integrierten Tasten ist sehr klar, nicht schwammig, wie die TouchPad Tasten bei meinem L520. Etwas gewöhnungsbedürftig ist für mich der TrackPoint in diesem Fall, da er im Vergleich zu den alten Tastaturen ein wenig tiefer gelegt wurde, sodass es mir manchmal vorkommt er wäre ein wenig "eingesunken". Nach ein paar Minuten hat sich dieser Effekt jedoch gegeben. Die TrackPoint Tasten funktionieren wie erwartet und überraschen nicht.


Bildschirm und Touchfunktionalität
Beim Twist setzt Lenovo auf ein 12,5" HD Display mit IPS Technologie, das auf 350nits spezifiert ist. Was soll ich sagen: Das Display ist passend, es erfüllt seinen Zweck ohne Probleme. Die Auflösung könnte zwar auch 1600x900 sein, aber HD ist auf 12,5" auch nicht zu niedrig. Das Display ist hell, die Blickwinkel sind, wie bei IPS Displays üblich, exellent. Da das Display hinter Gorilla Glass sitzt, ist es nicht entspiegelt und somit glossy, jedoch stört das, anders als von mir ertwartet, beim Twist nur wenig und es spiegelt nicht zu stark.

Das Display hat, wie bei Tablet PCs üblich, auch die Touch-Funktionalität, Lenovo verzichtet aber im Vergleich zu den Brüdern aus der X-Serie oder dem Helix auf einen Digitizer, vermutlich um die Geräte voneinander abzugrenzen. Die Toucheingabe ist sehr präzise, und macht mit Windows 8 sehr viel Spaß. Es gibt keine Verzögerungen, und es bietet wirklich eine sehr schöne weitere Eingabemöglichkeit.


Verschiedene Modi#
Wie beim IdeaPad Yoga wirbt Lenovo beim Twist auch mit den verschiedenen Modi, Laptop-Mode, Stand-Mode, Tablet-Mode und Tent-Mode, wobei ich persönlich nur den ersten 3 einen praktischen Nutzen abgewinnen kann. Der Stand-Mode ist sehr praktisch um Dinge anzugucken und den Touchscreen zu nutzen, ohne sich den Hals zu verrenken für den Tablet Modus, der Tablet Modus ist sehr praktisch für die mobile Nutzung und das "Couchsurfen", wobei man das Twist aufgrund des Gewichts nicht lange einhändig nutzen kann, und natürlich der Laptop-Modus, und wofür dieser geeignet ist sollte bekannt sein.

WP_000048.jpg WP_000064.jpg WP_000065.jpg WP_000066.jpg
Laptop-Modus, Stand-Modus, Tablet-Modus und Tent-Modus

Gemischtes
- Der Lüfter scheint ein wenig höherfrequenter als bei meinem L520, was sicherlich der Größe geschuldet ist. Bei längerer Nutzung wird das Gerät ein wenig warm, aber nicht übermäßig,

- Das Display soll laut Lenovo mit einer Anti-Schmier Bwschichtung behandelt worden sein, die hat auch gut funktioniert, aber nur in den ersten Tagen.

- Dank SSD ist das Gerät sehr schnell, hochfahren in weniger als 10 Sekunden, und Aufwachen aus dem Standby in 2 Sekunden.


Fazit

Das ThinkPad Twist ist für mich ein gelunges Gerät, dass zwar hier und da ein paar kleinere Schwachpunkte hat, aber ansonsten eine sehr solide Vorstellung abliefert. Leider konnte ich nicht auf alle Punkte eingehen (z.B. Leistung und Akkulaufzeit), aber so ist das eben bei einem Kurz-Review. Ich hoffe, es hat euch nicht zu sehr gelangweilt!

Meine Empfehlungen an Lenovo für ein Twist 2.0 in diesem Jahr wären:
- Weg mit dem Glossy-Plastik und dem pseudo-Chrom
- Streckung des Display-Glasses über die gesamte Deckel-Vorderseite, wie beim Elitebook Revolve
- Digitizer wenigstens optional
- 1600x900 Display optional
- Eventuell etwas besserer Akku


So, wenn es noch Fragen gibt, versuche ich diese mit bestem Wissen und Gewissen zu beantworten! Und sorry für die Bilder, aber ich konnte sie nur mit dem Handy machen.

"(Kurz-)Review ThinkPad Twist" bei Twitter speichern "(Kurz-)Review ThinkPad Twist" bei Facebook speichern "(Kurz-)Review ThinkPad Twist" bei Mister Wong speichern "(Kurz-)Review ThinkPad Twist" bei YiGG.de speichern "(Kurz-)Review ThinkPad Twist" bei Google speichern

Aktualisiert: 08.02.2013 um 20:27 von Mornsgrans (Typo)

Stichworte: edge, thinkpad, twist Stichworte bearbeiten
Kategorien
Testberichte , ThinkPad , Community-Berichte

Kommentare

  1. Avatar von Mornsgrans
    Sehr schöner Artikel, der zur Entscheidungsfindung hinzugezogen werden kann. Du solltest es nochmal Deinem Stiefvater "entführen", um noch zum Thema Akkulaufzeit etwas ergänzen zu können und vor Allem einen Test bei Tageslicht (auch im Freien) duchzuführen .
  2. Avatar von ibmthink
    Danke für das Lob! Ja, ich werde versuchen, das noch nachzureichen in der nächsten Zeit, wäre schön wenn ich das noch machen könnte.
  3. Avatar von fka
    Danke für den Bericht.
CeCon Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu