luxnote lapstore servion thinkspot
RSS-Feed anzeigen

David_R

Testbericht TinkPad Tablet

Bewerten
Startklar für jede Sitzung


Zusammenfassung: Das ThinkPad Tablet von Lenovo ist ein Honeycomb Kanditat mit den typischen Thinkpad-Eigenschaften an Qualität und Haptik. Es überzeugt, egal ob bei einer Sitzung oder im gemütlichen Wohnzimmersessel.

372_0.jpg372_1.jpg372_2.jpg

Android Tablets gibt es wie Sand am Meer, aber Lenovo will etwas besonderes auf den Markt bringen. Mit einem professionellen Design und einigen neuen Features macht Lenovo das Android Tablet sitzungstauglich.
Im edlen Schwarz kommt das ThinkPad Tablet daher und wirkt trotz des höheren Gewichtes und den Ausmaßen immer noch elegant, denn das Gesamtkonzept ist stimmig: Ein solides Gehäuse, feste Tasten und ein edler Bildschirm aus Gorilla Glas.
Die Hardware in der Übersicht:

  • Betriebssystem: Android 3.1 Honeycomb
  • Prozessor: NVIDIA Tegra 2 Dual Core Mobile Prozessor (1.0GHz)
  • Bildschirm: 10.1” Multi-Touch Capacitive-Touch IPS Display, 1280 x 800 Pixel, 16:10
  • Speicher: 1GB System RAM, 32GB Speicher (mit SD erweiterbar)
  • Kameras: 5MP hinten; 2MP vorne
  • Drahtlos: 802.11b/g/n, Bluetooth 2.1+EDR, SIM Slot für 3G
  • Schnittstellen: USB 2.0, MicroUSB 2.0, MiniHDMI, 3.5mm Klinke, DC/AC Adapter, Dock Port
  • Akku: 3250 mAh Li-polymer
  • Maße: 21,2 x 18,3 x 1,4 cm
  • Gewicht: 726 Gramm


Als Besonderheit lässt sich das Tablet, dank N-Trig Dual Digitizer, sowohl mit der Hand, als auch mit einem Stift bedienen.
Der 10,1“ Bildschirm ist nicht der Hellste, aber das macht das Thinkpad mit einem hervorragenden Blickwinkel wieder gut. Videotelefonie klappt ganz gut. Die Kamera auf der Rückseite ist ebenfalls für gelegentliche Schnappschüsse zu gebrauchen. Am Bildschirm befinden sich außerdem 4 Sondertasten, um den Bildschirm zu fixieren, den Browser aufzurufen, um zum Hauptmenü zu gelangen oder um einen Schritt zurück zu gehen.

Als Basis setzt Lenovo auf Honeycomb 3.1 und gibt dem Betriebssystem einen eigen Look mit Home Screen Launcher und einem Favorite Apps Wheel mit dem die meist genutzten Apps gestarten werden können. Im Lenovo Softwarepaket sind einige Apps enthalten, wie Slacker, Netflix, Kindle, Zinio, Angry Birds, LANDesk, Computrace, Citrix Receiver und McAfee Mobile Security.
Für ein besseres Surfvergnügen sorgt der Standardbrowser von Android, der um Einiges erweitert wurde. Mit einem Knopfdruck zum Vollbild und mit einem Weiteren können trotzdem alle Funktionen wie Zoom, Vor, Zurück etc. genutzt werden. Im Vergleich zu DSL ist das Surfen mit UMTS Geschwindigkeit erstaunlich schnell und ging auch ohne Verbindungsabbrüche vonstatten.
Die Tegra 2 Plattform bietet genug Leistung für alle Anwendungen, allerdings scheint es typisch für Androids zu sein, einen kurzen Hänger zu haben, sofern die Auto-Rotation Funktion aktiviert wurde oder das Gerät aus dem Schlafmodus geholt wird. Erfreulich ist aber, dass man mit einer Akkuladung gut durch den Tag kommt.
Fazit
Das ThinkPad Tablet ist nicht das billigste Gerät am Markt, aber mit seiner Verarbeitung, der reichhaltigen Software und seiner anderen Businessqualitäten das Beste, was es zu kaufen gibt.



Wörter: 436

Quelle: http://www.zdnet.com/blog/mobile-new...om-review/4627

"Testbericht TinkPad Tablet" bei Twitter speichern "Testbericht TinkPad Tablet" bei Facebook speichern "Testbericht TinkPad Tablet" bei Mister Wong speichern "Testbericht TinkPad Tablet" bei YiGG.de speichern "Testbericht TinkPad Tablet" bei Google speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von ibmthink
    Ich finde es zwar toll dass du hier Testberichte reinschreibst, aber ich denke nicht dass man einfach den Text von anderen Tests nehmen sollte um ihn hier zu veröffentlichen. Entweder man macht es selbst oder gar nicht.
  2. Avatar von Mornsgrans
    @ibmthink:
    Hat schon seine Richtigkeit. Die "Blogger" sind von andy handverlesen.
  3. Avatar von ibmthink
    Achso, ok, dass wusste ich nicht.
  4. Avatar von Frasier
    Dank für den Beitrag. Ich liebäugle auch mit dem Kauf eines Tablets und würde dabei gern meiner Stammmarke treu bleiben.
    Allerdings bin ich immer noch nicht so überzeugt, ob dies hier das beste Gerät ist ...
    Es gab hier im Forum auch etwas kritischere Einschätzungen.
    Und - seien wir mal ehrlich - ein echtes ThinkPad ist es nun mal nicht (kann es ja auch nicht sein). Das kommt mir ein wenig wie eine Mogelpackung vor.
ipWeb ok1.de Campus Preiswerte-IT - Gebrauchte Lenovo Notebooks kaufen CaptainNotebook NBWN - Notebooks wie neu