JMS Hardware&Software luxnote servion thinkspot
Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Wie Virtuelles Drive von WD My Passport Essential SE 750 Löschen ?!

  1. #1

    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    195
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Wie Virtuelles Drive von WD My Passport Essential SE 750 Löschen ?!

    Moin Moin,

    ich habe mir vor kurzem, eine WD My Passport Essential SE 750 gekauft . Auf der HD, sind ca.600 MB durch Software von WD belegt (WD Smartware) 8| . Diese Software, wird als Virtuelle CD unter Windows gezeigt. Der Rest der Festplatte, wird als „My Passport 070A USB Device“ im Geräte Manager, unter Laufwerke angezeigt 8| . Bei der ersten Verwendung mussten eigene Treiber installiert werden ?( , die sich als „WD Drive Management Device / WD SES Device“ eingetragen haben.

    Blond wie ich bin, ging ich davon aus, das ich nur in der Datenträgerverwaltung die Partitionen löschen brauche, eine neue mit gesamt verfügbaren Platz anlege. Soweit die Theorie, in der Praxis allerdings, gab es in der Datenträgerverwaltung keine zwei Partitionen, sondern nur eine mit einer Größe von 697G und ein CD Laufwerk WD Smartware im UDF Format mit 668MB. Die normale Partition lässt sich bearbeiten/ändern, das UDF Laufwerk nicht. Also dachte ich mir Pöh, dann eben HD ausbauen, und eben so platt machen. Pustekuchen, in dem Gehäuse, welches auffällig kurz geraten ist, ist eine HD von WD eingebaut mit der Kennung WD7500KMVV, Serial ATA Drive, Produziert 14.12.09, aber der Anschluss der HD ist USB, es steckt keine Zusatz Platine drauf, sondern die Festplatten Elektronik endet mit einer USB Buchse 8| . Es gibt kein S-ATA Anschluss nur ein einzelstift, ei nen 12’er stifte Block (2x6 Pins) und ein offener Jumper (meine Einschätzung) ?( .

    Offener Mund, große Augen und die frag was nu, blieben übrig als ich leicht frustriert das WD Drive wieder zusammen klippste ;( .

    Jetzt, die Frage aller Fragen, das Virtuelle Drive lässt sich Disablen aber nicht Löschen (Sprich die 668Mb, was ja die Größe einer Cd-Iso ist, bleibt nicht verwendbar belegt), wie bekomme ich dieses UDF Drive weg ? Datenträgerverwaltung, Low-Level Format, Usb Tools selbst eine Linux Installation brachten nix. Obwohl die Linux Installation erst Hoffnung machte, als die Volle Größe der HD angezeigt wurde 749G , aber Letzt endlich nur 697G genutzt wurden und das Virtuelle Drive weiterhin vorhanden war 8| .



    Hier noch ein Bild vom Anschluss.

    MFG NoFear
    Ich bin ein Legastheniker, an allen gefunden Fehlern, ist meine Tastatur schuld!

  2. #2

    Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    5.842
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    hi,
    uninstall WD smartware WD Support > Knowledge Base > Frequently Asked Questions
    disable the Virtual CD in Windows
    die software wurde dir installiert mit dem autorun beim ersten anstöbseln nehme ich an.

    greeTz lyvi
    ThinkPad T60p | TP600 | X61s | MS-Fanboys gibt es nicht >> "Fanboy" ist ein eingetragenes Warenzeichen der Curch of Stevetology ...

  3. #3

    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    195
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    hi,
    uninstall WD smartware WD Support > Knowledge Base > Frequently Asked Questions
    disable the Virtual CD in Windows
    die software wurde dir installiert mit dem autorun beim ersten anstöbseln nehme ich an.
    @Lyvi
    RE:Hi
    Öhm, nein es gibt bei mir kein Auto-Run . Ich möchte das Virtuelle UDF Löschen, Disabled habe ich auch hinbekommen , es soll einfach die Software runter von der externen HD und für meine zwecke frei gemacht werden. Durch das Disablen, bleibt der Patz trotzdem durch die Software von WD belegt.
    Ich bin ein Legastheniker, an allen gefunden Fehlern, ist meine Tastatur schuld!

  4. #4

    Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    5.842
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    die neue serie hat ja hardware verschlüsselung,
    hast du die ganze HDD Passwortgeschützt (verschlüsselt) das würde erklähren wieso die ganze HDD nur unter der software zugängllich ist.
    Edit:
    Die SmartWare-Suite ist recht umfangreich und wird über die Windows AutoPlay-Funktion gestartet sobald man das Gerät per USB 2.0 an einem Rechner anschließt. Die Spezialität von WD ist die Read-Only-Partition, die als virtuelles CD-ROM-Laufwerk eingebunden wird. Auf dieser Partition befinden sich verschiedene Programme zur Wartung des Computers. Sobald die Partition eingebunden wurde, lässt ein Master-Passwort vergeben, das zum weiteren Zugriff auf das Laufwerk benötigt wird.
    zitat quelle
    also musst du die software benutzten und zwingend ein passort vergeben damit du überhaupt zugriff hast.

    wenn du die nur als laufwerk benutzen willst dann musst du alles was du am anfang installiert hast deinstalieren.
    Bei der ersten Verwendung mussten eigene Treiber installiert werden , die sich als „WD Drive Management Device / WD SES Device“ eingetragen haben.
    das sind die WD treiber die aus der USB HDD einen geschützten bereich machen.
    alles runter HDD einstöbseln und automatisch erkennen lassen USB treiber keine WD treiber

    es sei denn die HDD kann nur mit der funktion (smartware) gebraucht werden aber darauf habe ich keinen hinweis gefunden
    ThinkPad T60p | TP600 | X61s | MS-Fanboys gibt es nicht >> "Fanboy" ist ein eingetragenes Warenzeichen der Curch of Stevetology ...

  5. #5

    Registriert seit
    21.11.2009
    Beiträge
    289
    Danke
    0
    Thanked 1 Time in 1 Post
    Was hast du unter Linux gemacht?
    Nur mal live geboote, oder auch versucht zu formatieren?

    Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das man den Scheiss nicht einfach so Killen kann. Es seit denn es ist verschlüsselt, aber dann müsstest du ein passwort vergeben haben, bzw. es muss eines geben.

    Schonmal mit sowas wie DBAN versucht?

    Ansonsten: reklamieren und eine Festplatte ohne crapware verlangen (sind in der Regel billiger), wobei das schwierig sein dürfte, da du das gehäuse geknackt hast :S

    vert
    % % da muss noch was hin!

  6. #6
    Meister
    Registriert seit
    25.11.2005
    Beiträge
    4.442
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    750Gb sind umgerechnet ca 698 GByte, die 669MB evtl per hpa u/o dco geschützt,
    versuche ob mhdd4.6 mit dem usb klarkommt,
    oder hdd capacity restore unter win,
    in wie weit die dco behersschen weiss ich nicht,
    dann ggf mit usb treibern und zB taft

  7. #7

    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    195
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    @ALL Nabend zusammen, sorry für den chat stil im voraus, stehe etwas unter zeitnot

    @Lyvi
    Jep die HDD kann Hardware verschlüsselung, jedoch habe ich bis jetzt nur die geforderten Treiber installiert, keine smartware Software. Wenn die Platte an den Rechner gesteckt wird, sind ohne wie mit Treiber beide Laufwaerke da, UDF sowie die Rest HD Kapazität, jedes LW hat seinen seperaten Buchstaben. Bis jetzt wurde weder ein PW vergeben noch eine dieser Smartwate bestandteile gestartet.

    Das LW läßt sich ohne PW vergabe voll nutzen, auch funktioniert das ändern der zweiten Partition, nur bin ich es gewohnt Partitionen zu finden (zumindest zwei, anstatt nur einer). Angeblich ist die UDF auf der Bridge und nicht auch der HD, allerdings fehlt genau die größe des UDF LW's bei der Restlich verfügbaren Partition.

    @Vert
    Ich habe Ubuntu voll auf das LW installiert, dabei wurden mit 749G als HD größe angezeigt und beim Installieren auch voll genutzt (Geführte Install). Zum schluss blieben aber das UDF und ein Bootendes Linux übrig 8| . Also nix mit MBR änderung .

    @tom_k
    Die Tools kommen nicht wirklich an die HDD ran, MHDD bringt mir eine auflistung beim Scannen nach Devices, bleibt allerdings hängen (komme nicht mal bis zum Programmstart), Taft zeigt mir nur meine Interne WDBEVT500 an. Selbst KILL MBR von c't kam da nicht ran, Low Level Format brachte nur Fehlermeldungen. Ich bekomme auch nie den Namen der Platte zu gesicht (Interne hat ja die Kennung WD BEVT 500), Geräte scann beim startversuch des MHDD zeigte an,
    ID0 Lun0 My Passport 070A 2003
    ID0 Lun1 Virtual CD 070A 2003
    ID0 Lun2 SES DEVICE 2003

    @All Danke bis hierhin erstmal, bis jetzt habe ich keine Positive meldung zu dem Thema finden können. Ich suche trotz allem noch weiter nach möglichkeiten.
    Ich bin ein Legastheniker, an allen gefunden Fehlern, ist meine Tastatur schuld!

  8. #8

    Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    5.842
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Zitat Zitat von 'NoFear',index.php?page=Thread&postID=864678#post8 64678
    @Lyvi
    Jep die HDD kann Hardware verschlüsselung, jedoch habe ich bis jetzt nur die geforderten Treiber installiert, keine smartware Software.
    siehe mein post weiter oben,
    die USB treiber die zur HDD gehören sind schon zuviel, keine zusätlichen treiber installieren,
    nur widows generischen USB treiber benutzen.

    solltest du das schon versucht haben und es geht trozdem nicht,
    währe ich intressiert eine antwort zu bekommen.
    das währe ja ein grund in zukunft die finger von der serie zu lassen.
    eine USB HDD die ich ohne software und treiber nicht nutzen kann ist für die tonne.

    greeT lyvi

  9. #9

    Registriert seit
    10.10.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    195
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    Themenstarter
    siehe mein post weiter oben,
    die USB treiber die zur HDD gehören sind schon zuviel, keine zusätlichen treiber installieren,
    nur widows generischen USB treiber benutzen.

    solltest du das schon versucht haben und es geht trozdem nicht,
    währe ich intressiert eine antwort zu bekommen.
    das währe ja ein grund in zukunft die finger von der serie zu lassen.
    eine USB HDD die ich ohne software und treiber nicht nutzen kann ist für die tonne.

    greeT lyvi
    Moin Moin ..

    @Lyvi
    Die HD läßt sich ohne WD-eigene Treiber, durchaus nutzen. Allerdings läßt sich das Virtuelle Cd-Rom, (UDF Partition) nur Disablen nicht löschen. Also wer damit leben kann, soll sich die Serie kaufen, allerdings wird das Unbekannte Gerät SES DEVICE 2003 ohne Treiber nerven (Neue Hardware gefunden usw.).

    Ich habe auch leider noch keinen gefunden, der ein baugleiches LW besitzt um sich mal die mühe zu machen, die Elektronik zu wechseln in der Hoffnung, das damit die Partition löschbar wird. Mir fehlen auch Messbare Werte die was aussagen könnten ob diese 12 Pin-leiste einen S-ATA Port darstellt! irgendeine Form von Service-anschluss muss es ja sein.
    Mich würde evt. auch Interessieren ob man die UDF Variabel in der größe ändern und mit eigener Software bestücken läßt? Eine Art schreibschutz in der Größenordnung wäre für mich auch Interessant.
    Mfg NoFear
    Ich bin ein Legastheniker, an allen gefunden Fehlern, ist meine Tastatur schuld!

  10. #10

    Registriert seit
    09.04.2007
    Beiträge
    5.842
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    hi,
    danke für die antwort:
    wenns mit generischen treibern auch geht ist es ja nur halb so schlimm.
    das mit der hardware erkennung ist dann eben einfach blöd.

    ansonsten kann ich da nicht weiterhelfen.

    greeTz lyvi
    ThinkPad T60p | TP600 | X61s | MS-Fanboys gibt es nicht >> "Fanboy" ist ein eingetragenes Warenzeichen der Curch of Stevetology ...

  11. #11

    Registriert seit
    27.06.2007
    Ort
    upper bavarian outback
    Beiträge
    5.704
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts
    imho liegt es nicht an der hdd, sondern am gehäuse.
    dort ist das virtuelle cd-lw....

    wir hatten auch diese hdds bekommen, aber haben die wieder retour geschickt, denn unsere user hätten damit nur blödsinn gemacht.
    *** Wenn MacGyver zum Islam übertritt, können wir alle einpacken.... ***
    X60s mit X300 SSD; T60 Frankenpad
    Neun von zehn Stimmen in meinen Kopf sagen ich bin nicht verrückt. Die andere summt die Melodie von Tetris...

  12. #12
    Avatar von wursti
    Registriert seit
    24.08.2009
    Beiträge
    947
    Danke
    2
    Thanked 11 Times in 7 Posts
    s0kill hilft immer bei verkorksten partitionen
    das plättet den bootsektor und danach hat man eine jungfräuliche platte

    !!! beim hantieren mit diesem tool unbedingt alle anderen platten abstecken

    gruß wursti

  13. #13

    Registriert seit
    08.02.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    59
    Danke
    0
    Thanked 0 Times in 0 Posts

    Flash Mopete aushebeln

    Tach z'samm !
    Bei mir kam vor 2 Tagen auch nun das besagte Geraet an und ich wollte dieses vorwitzige U3-Derivat entsorgen. Natuerlich hab ich die offenkundig prangende Datenpartition formatiert, weil ich 750MB Plunder nicht sehr schaetze. Der Hammer kam natuerlich, als das SES Geraffel seinen Treiber wollte und ich den erstens mit weg-formatiert hab und zweitens Western Digital den (hab ihn nicht finden koennen) wenn ueberhaupt, wohl nur auf Nachfrage rausgibt. Hab ihn mir vom AV Forum geullert und wollte dann mittels Firmware Update das Virtuelle CD Laufwerk abschalten.
    Leider ist dies nicht moeglich, wenn man im Geraet schon ein WD Festplattenlaufwerk hat *hier beginnt die Scheisslaune* !
    Ich habe Infos gefunden, wie man die U3 Partition von Sandisk Sticks plaetten und neu beschreiben kann. Dies hatte ich vorher auch mit meiner Platte vor:
    Mein Plan ist eine unverschluesselte Partition mit U3 Startmenu mit Portable Versionen wie TrueCrypt, Password Safe, etc.; diese sollte dann die verschluesselte Partition freischalten.
    Ich koennt das Startmenue locker bauen und dann in ein ISO9660 scheissen und womoeglich in den NAND Speicher druecken. Es ist wohl moeglich, die Kiste mit DD unter Linux zu ueberschreiben,

    Nun komm ich aber zum Henne-Ei Problem:
    Ich brauch eine unverschluesselte Information, um auf den verschluesselten Nutzinhalt zuzugreifen ! Zwei Moeglichkeiten schweben mir da derzeit vor.
    Loesung meiner bisherigen externen 2,5' Platte:
    -Eine Kleinstpartition mit portablem Truecrypt, nix weiter
    -Eine verschluesselte Partition mit dem Truecrypt Container mit der Restkapazitaet der Platte

    Bisher mir moeglich erscheinende Loesung
    -Eine Kleinstpartition mit SES Treiber
    -Startmenu aus Flash wird geladen, enthaelt Truecrypt, etc.
    -Zugriff auf verschluesselte Partition wird moeglich

    Fazit: Ich koennt mir ein weiteren Schritt in die Kette bauen und den Nand Speicher schick zugaenglich machen aber ich will nicht ueberall meine WD Treiber verteilen wie eine Erkaeltung...
    Daher klemm ich die Buechse heut mal an andere PCs an und werde nebst Firmwareupdate das Startmenu praeventiv aushebeln und den Treiber nirgends installieren.

    Fuer Vorschlaege bin ich gerne zu haben !!!

    Viele sonnige Gruesse aus Tennessee, wo der Whiskey in der Flasche waechst :-D
    Netzwerkgeraffel
    HP N40L mit ESXi v.5.5 nebst VCenter; Synology DS-1815 als NFS Speicher, NAS und Radius; DS-214 als Backup; Ubiquiti UAP-Serie fürs WLAN

Ähnliche Themen

  1. S10-3 Win Starter Virtuelles Win XP zur Domänanmeldung?
    Von joenetzteil im Forum Lenovo Serie/IdeaPad
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 11:26
  2. Externe 2,5"-HDD: WD My Passport - welche?
    Von cyberjonny im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.08.2009, 10:51
  3. VPN-Client für virtuelles XP
    Von Schnitzel2k8 im Forum Windows
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.07.2009, 19:34
  4. WD Passport 250 nicht erkannt
    Von psycho_gon im Forum Zubehör
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.01.2008, 19:45
  5. WD Passport
    Von trixter im Forum Kaufberatung Lenovo und IBM Notebooks
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 27.02.2007, 14:17

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
CeCon ok1.de ipWeb Campus Shop Buchtmonitor gbyte - Drupal Webentwicklung