JMS-Hardware luxnote servion thinkspot

Umfrageergebnis anzeigen: Reicht der Win8-Defender als Virenschutz aus?

Teilnehmer
37. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja

    24 64,86%
  • Nein

    13 35,14%
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Windows 8: Defender als Schutz ausreichend?

  1. #1

    Windows 8: Defender als Schutz ausreichend?

    Eure Meinung würde mich mal interessieren:

    Reicht der Antiviren- /Malware Schutz des unter Win8 integrierten Defenders aus oder ist er zu unsicher?

    Bin mir selber nicht sicher.

    Was mir am Defender nach wie vor gefällt (wie auch schon bei SE), ist die Integration in Win8 und dass er sich dezent im Hintergrund hält und man nicht 1.001 Einstellungen machen muss/kann. Kann natürlich Vorteil, als auch Nachteil sein.

    Hatte zum Vergleich auch mal avast Free installiert (was ja ziemlich gut und ressourcenschonend sein soll)...fand ich jetzt ziemlich überladen und hat den Systemstart verlangsamt (vermutl. wegen Rootkit-Scan o.ä.? Nicht gravierend aber immerhin).
    Geändert von ole258 (04.11.2012 um 22:26 Uhr)

  2. #2
    Avatar von ibmthink
    Registriert seit
    30.12.2010
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    10.246
    Blog-Einträge
    4
    Also mir reicht es nicht aus, und deshalb habe ich Avast Free installiert (was ich auch schon vorher genutzt habe). Mir ist der Funktionsumfang beim Defender etwas zu klein.

    Ich finde es aber trotzdem gut dass der Defender integriert ist. So ist man niemals Schutzlos, auch direkt nach der Installation nicht.
    lenovo ThinkPad T440s
    Neue TrackPoint-Tasten in Aktion

  3. #3
    Mir ist der Funktionsumfang beim Defender etwas zu klein.
    avast Free (mit Standard-Einst.) scannt/überwacht ja jeden "Pups", was mir pers. zu viel ist - insbes. der "Web-Schutz" - und wenn ich dann einiges deaktiviere, frage ich mich, ob ich dann nicht gleich beim Defender bleiben kann!?

  4. #4
    Zitat Zitat von ole258 Beitrag anzeigen
    Reicht der Antiviren- /Malware Schutz des unter Win8 integrierten Defenders aus... oder ist er zu unsicher?
    Das Zweitere... aber mit 100 Pro Sicherheit.
    ThinkPad W520, Prozessor: Intel i7-2860QM, NVidia Quadro 2000M (2GB RAM), 32GB RAM, Primäre SSD: Samsung 840 PRO (256GB), Sekundäre SSD: Samsung 830 (128GB) - Tertiäre SSD: Intel X-25M Postville (160GB) - Homepage: 8ware.ch

  5. #5
    Mod-Team Kaufberatung & Internet+Mobilfunk Avatar von diablo666
    Registriert seit
    02.11.2009
    Ort
    Rostock + Bad Schandau
    Beiträge
    2.695
    Da mir der Defender optisch und vom Funktionsumfang irgendwie wie die MS Security Essientials vorkommen habe ich mit ja gestimmt.

    Gruß, David
    Mehr Power fürs X...
    Thinkpad T420p HD+ i7 2670QM 4x2,8GHz 16GB HyperX 80GB mSata SSD + 500GB HDD
    früher: T42, T42p, Z61m, x30, X60s, X61, X61T, X61T, X60T, X61, X201T Outdoor, X1

  6. #6
    Zitat Zitat von Helios Beitrag anzeigen
    Das Zweitere... aber mit 100 Pro Sicherheit.
    Okay.

    Wobei schon unter Win7 hatte ich ausschließlich SE als Virenschutz installiert und keinen Virus o.ä. eingefangen. Bin jetzt auch nicht der, der sich zwangsläufig auf dubiosen Seiten bewegt und zwischendurch auch mal die Brain.exe startet und keine "Big-Tits.exe" o.ä. klickt...

    Da mir der Defender optisch und vom Funktionsumfang irgendwie wie die MS Security Essientials vorkommen habe ich mit ja gestimmt.
    Ist ja letztendlich auch so. Der Defender unter W8 ist eine Vereinigung von (Win7) SE und Defender (ehem. Malware-Schutz).
    Geändert von ole258 (04.11.2012 um 22:22 Uhr)

  7. #7
    Ich probiers mal aus, wenn ich den ersten Virus hab, sag ich hier Bescheid.
    lenovo ThinkPad T430 | i7 3520M 2,9-3,6 Ghz | 8 GB RAM | Crucial mSATA 128GB | 500GB HDD | NVS 5400M 1GB | Win 8 Pro + Advanced Minidock Plus
    Und noch ein SL510!

  8. #8
    Hab auch mit "Ja" gestimmt.
    Muss aber wie ich finde, jeder selbst entscheiden, sprich eigenes Surfverhalten und Verhalten beim Klicken auf jeden Schrott analysieren .... Ergo, die Person, die vor dem Rechner sitzt, ist entscheiden und nicht das Antivirenprogramm ...
    Dieses (das Programm) ist meist eh nicht mehr für aktuelle Virenszenarios gewappnet (Java-Exploit, Quicktime etc.).

  9. #9
    In einem Gesamtkonzept (Firewall an, UAC an, Browser mit Adblocker, kein Java Plugin im Browser, keine sonstigen Addons wie Quicktime installiert, User mit Hirn) ist der Defender vollkommen ausreichend. Weitere Einstellmöglichkeiten sind unnötig, das Ding soll einfach im Hintergrund seinen Dienst tun.

    Wer meint, sich auf einen Virenschutz verlassen zu müssen, ist eh verlassen. Das kann kein Antivirus leisten.
    Und tschüß, Ingo

    Der ThinkPad Zoo: T410s, W500, T500, R61, R52: Windows 8.1; R52: Vista; R52: XP; R400 Xubuntu 14.04

  10. #10
    *** gesperrt ***
    Registriert seit
    07.04.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    302
    Der WINDOWS-Defender ist kein Virenscanner, sondern ein Malware-Scanner und damit absolut nicht ausreichend als Virenschutz. Allerdings nutzt er neuerdings seine prominente Position aus und attackiert auch gehackte System-DLLs oder Keygen's, was zum Beispiel zum Problem wird, wenn man sein WIN7 eigenständig etwas in Richtung WIN8 modifiziert hat, ohne wirklich eines laufen zu haben. AVAST ist ein Alptraum auf Windows, aber prima unter Android, so unterschiedlich kann das sein!

    Noch nicht fertig für WINDOWS8, aber schon funktionstüchtig ist das sehr aufmerksame "AVIRA Antivirus Premium", was man dreißig Tage kostenlos probieren kann. Allerdings hat diese Firma eine sehr undurchsichtige Kundenpolitik und sperrt einem den Key, wenn man sein System dreimal aufgesetzt hat; wahrscheinlich hat sich die Paranoia von Viren auf die Kunden übertragen. Sonst ist es aber das Beste, was man kriegen kann, wenn man nicht die halbe Prozessorleistung hergeben möchte.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
tb-computers