JMS-Hardware luxnote servion thinkspot
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53

Thema: Beta-Tester gesucht: TLP 0.3.4 / Oneiric / _Intel_ Grafik

  1. #1

    Beta-Tester gesucht: TLP 0.3.4 / Oneiric / _Intel_ Grafik

    +++
    27.10.2011: der Betatest ist beendet. Es hat sich im Testverlauf herausgestellt, daß der Weg, die Optionen zur Laufzeit per Sysfs zu setzen, leider nicht funktioniert. Daher werden in der nächsten TLP-Version diese Optionen aus der Konfiguration entfernt. Das verlinkte Paket habe ich gelöscht.

    Bis auf weiteres sind die Stromspartechniken für Intel-GPUs für Kernel 3.0 nur über Bootoptionen zugänglich. Ich habe eine Beschreibung in die TLP-Doku aufgenommen.

    Allen Testern vielen Dank für die Mühe!
    +++


    Hi,

    mit Kernel 3.0 wurde wieder einmal ein Stabilitätsproblem im Kernel durch Abschalten des betreffenden Stromspar-Features "gelöst". Diesmal erwischt es die Intel Grakas und zwar die RC6-Stromspartechnik und die Frame Buffer Compression (vgl. c't 2011/20 S. 152 und Ungenutztes Stromsparpotential).

    Aus diesen Grund habe ich in TLP 0.3.4 eine Möglichkeit eingebaut, die beiden Features zur Laufzeit ohne Kerneloption zu aktivieren:
    Code:
    # Intel graphics power management (Kernel >= 3.0)
    # 0=disable/1=enable rc6 power save
    I915_ENABLE_RC6_ON_AC=0
    I915_ENABLE_RC6_ON_BAT=1
    # 0=disable/1=enable frame buffer compression
    I915_ENABLE_FBC_ON_AC=0
    I915_ENABLE_FBC_ON_BAT=1
    TLP 0.3.4 aktiviert beides standardmäßig im Akkubetrieb und deaktiviert es am Netzteil; und zwar auch ohne die oben gezeigten Configzeilen.

    Bevor ich nun die neue Version mit dieser Einstellung per TLP-PPA auf alle User loslasse, möchte ich Euch bitten das Paket von Hand herunterzuladen, zu installieren und ein wenig zu testen. Die Randbedingungen stehen im Titel.
    Bitte schreibt Eure Erfahrungen mit genauer Angabe des eingesetzten Modells und der Ausgabe von (im Akkubetrieb)
    Code:
    sudo tlp-stat
    Mich interessiert insbesondere, ob das Einschalten der beiden Optionen zu Problemen mit der Systemstabilität oder der Grafikausgabe führt. Vom Ergebnis mache ich abhängig, was davon per Default in TLP aktiv bleibt.

    Wer möchte kann den Stromverbrauch mit und ohne die neues Features vergleichen. Im Akkubetrieb deaktivieren:
    Code:
    I915_ENABLE_RC6_ON_BAT=0
    I915_ENABLE_FBC_ON_BAT=0
    Ich freue mich auf Eure Erfahrungen und bedanke mich im voraus für die Unterstützung!

    EDITH: das Paket ist auch unter Debian Wheezy (Testing) verwendbar.
    Geändert von linrunner (28.10.2011 um 19:07 Uhr) Grund: Ende Betatest
    Gruß, linrunner

    X220, X200 - Ubuntu 12.04 64-bit - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg - ThinkPad Extras PPA

  2. #2
    Gewinnspielabräumer
    Registriert seit
    01.07.2008
    Ort
    BW
    Beiträge
    5.608
    Sind dir generelle Erfahrungen zu RC6 und FBC auch recht?

    Archlinux, Kernel 3.0, FBC/RC6/pcie_aspm=force geht problemlos beim Intel R400.
    Markplatz: ---

  3. #3
    Selbstverständlich. Danke .
    Gruß, linrunner

    X220, X200 - Ubuntu 12.04 64-bit - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg - ThinkPad Extras PPA

  4. #4
    Also ich habe das Paket noch nicht getestet, aber ich nutze seit einigen Wochen die Boot Option für "i915.i915_enable_rc6" in Grub. Die andere Option für FBC habe ich sofort rausschmeissen müssen, weil es enorme Stabilitätsprobleme gab. Ich nutze einen X201 mit aktuellen 3.0.0.-12er-Kernel mit Inteltreibern von Xorg-Edgers. Da seit dem Versuch doch wieder einige Updates reingekommen sind, könnte es allerdings auch wieder funktionieren.

  5. #5
    also ich habs jetzt auch bisschen getestet unter Kubuntu 11.10 mit nem T410 (Core i5 2,53 Ghz, Intel only)...Stabilitätsprobleme konnte ich keine feststellen, allerdings auch keinen spürbar besseren Stromverbrauch
    mfG Avathar
    T410: Core i5 2x2,53 | 8GB Ram | 120GB Crucial M4 & 500GB HDD | Nvidia Optimus | 14,1" WXGA+ | Kubuntu 14.04

  6. #6
    Zu den Kerneloptionen (atm noch manuell und ohne TLP) aber seit einigen Wochen im Einsatz.

    T420s Debian Testing Kernel 3.0:
    i915.i915_enable_rc6=1 i915.i915_enable_fbc=1 bringt bei mir 6.5 Watt weniger Verbrauch.

    Generell läuft das stabil, allerdings wenn ich im laufenden Betrieb den internen Monitor per xrandr ausschalte und dann exklusiv auf den externen wechsle, schmiert in ca. 50% der Fälle der X-Server ab. Ich glaube - bin aber nicht sicher - das liegt an FBC.

  7. #7
    @ccyx: wäre sehr hilfreich wenn Du das noch eingrenzen könntest. Das Oneiric-Paket von TLP müßte auf Wheezy funktionieren.
    Gruß, linrunner

    X220, X200 - Ubuntu 12.04 64-bit - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg - ThinkPad Extras PPA

  8. #8
    ich hab grad nochmal getestet und mal das TLP 0.3.4 installiert.
    die fehler / x-server abstürze scheinen nicht wirklich mit den stromspareinstellungen zusammenzuhängen. da scheint der treiber für die sandy-bridge chips allgmeien noch ein paar patzer zu haben. also meine abstürze bzw. seltsames verhalten, dass z.b. ein monitor ausgang bis zum neustart nicht mehr geht treten sowohl mit als auch ohne die stromspareinstellungen auf.

  9. #9
    @ccyx: Danke für die Rückmeldung. Den blockierenden Monitorausgang – Displayport am Dock – kenne ich auch vom X200 manchmal nach dem Andocken. X mit mehreren Schirmen hat so seine Tücken ... :-/
    Gruß, linrunner

    X220, X200 - Ubuntu 12.04 64-bit - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg - ThinkPad Extras PPA

  10. #10
    Kleiner Push zum Sonntag: ich brauche noch einige Rückmeldungen um zu entscheiden ob RC6 und/oder FBC per Default eingeschaltet bleiben können.
    Gruß, linrunner

    X220, X200 - Ubuntu 12.04 64-bit - TLP - Ubuntu Schnelleinstieg - ThinkPad Extras PPA

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •